Apples «Light Peak» heisst «Thunderbolt»

Apples Adaption von Intels «Light Peak» genannter neuer High-Speed-Schnittstelle soll den Namen «Thunderbolt» erhalten haben. MacBidouille soll entsprechende Informationen zugespielt erhalten haben. Auch das Logo liegt MacBidouille vor. Ausserdem listet die Seite die Spezifikationen des neuen 13-Zoll MacBook Pros. Dieses verfügt über einen Core i5 Prozessor mit 2.3 GHz und 3 MB Cache, 4 GB DDR3 1333 MHz RAM, eine 5400er Festplatte mit 320 GB, ein Bildschirm mit 1280x800 Pixel Auflösung und unter anderem eben auch eine Thunderbolt-Schnittstelle. «Thunderbolt» teilt sich den Anschluss — beim erwähnten neuen 13-Zoll-Modell — mit dem Mini Displayport, da dieser die gleiche Anschluss-Form hat.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

6 Kommentare

Profilfoto von tho

Kommentar von tho

Könnte mir schon vorstellen, dass künftig Stromversorgung, Display und Peripherie über den gleichen Anschluss ans MBP angeschlossen werden.

Wenn nur der Name, plus ein paar Zusatzfunktionen anders sind als Light Peak sonst, dann von mir aus i.O. - Wenn dann aber die Anschlussbuchse oder sonstige Kompatibilitätsschwankungen variieren, fänd ich’s weniger toll.

Profilfoto von zackwinter

Kommentar von zackwinter

Tja - so ist das eben heutzutage. Marketing - Begriffe sind für Apple seit dem Wort “Retina” nichts besonderes mehr. Und gerade so etwas gibt Apple ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber Interessenten, Käufer und der allgemeinen Öffentlichkeit. Schliesslich hört sich Thunderbolt “toller” an als DisplayPort. Ich muss sagen … Apple beherrscht das wirklich einwandfrei :d PS: Ein Blitz hätte auch ausgereicht - so wirkt es aufgrund des blau wabernden Hintergrunds schon irgendwie wie ein recyceltes iTunes- Logo.

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.