Bill Gates verlässt Microsoft-Vorstand

Microsoft-Mitbegründer Bill Gates hat sich dazu entschieden, sein Verwaltungsrats-Mandat bei Microsoft aufzugeben. Der 64-jährige wird dem aktuellen CEO Satya Nadella weiterhin noch als «technischer Berater» zur Verfügung stehen. Auch das Mandat bei Berkshire Hathaway gibt er auf.

Künftig will Gates «mehr Zeit für philanthropische Prioritäten wie globale Gesundheit und Entwicklung, Bildung und mein zunehmendes Engagement bei der Bekämpfung des Klimawandels» widmen, wie er auf LinkedIn schreibt.

Gates gründete Microsoft im Jahr 1975 zusammen mit Paul Allen. Bis im Jahr 2000 war er CEO des Unternehmens, blieb aber noch bis 2008 Vollzeit beim Unternehmen angestellt.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am