Bluetooth 5 geht an den Start

Die Spezifikationen zu Bluetooth 5 wurden bereits im Sommer kommuniziert, nun wurden diese von der Bluetooth Special Interest Group verabschiedet. Hersteller können damit ab sofort anhand der Spezifikationen «Bluetooth 5»-kompatible Geräte entwickeln.

Die neue Bluetooth-Version erlaubt gegenüber dem Vorgänger eine vier mal grössere Reichweite und eine doppelt so grosse Geschwindigkeit. Die Anzahl möglicher Broadcasts sind um den Faktor 8 grösser. Laut den Bluetooth-Initianten ist die neue Generation vor allem auch für das Internet der Dinge optimiert worden. Weiter wird informiert, dass Geräte der neuen Generation im Grunde rückwärts-kompatibel mit den früheren Bluetooth-Versionen sind. Low-Energy-Geräte sollen beispielsweise auch mit Geräten mit Bluetooth 4.x kompatibel sein. Bei den BR- und EDR-Spezifikationen sei sogar Kompatibilität bis zurück zur Version 1.1 gewährleistet.

Erste Produkte mit der neuen Bluetooth-Generation sollen in zwei bis sechs Monaten auf dem Markt erscheinen. Gut möglich also, dass Apples nächste iPhone- und iPad-Modelle, sowie womöglich auch die für nächstes Jahr erwartenden neue Macs, mit dem neuen Standard ausgerüstet sein werden.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am