Boeings ehemaliger Finanzchef neu in Apples Verwaltungsrat

Der ehemalige Corporate- und Finanzchef von Boeing, James Bell, ist neues Mitglied des Apple-Verwaltungsrates.

Stefan Rechsteiner

James A. Bell, seines Zeichens ehemaliger Boeing-Finanzchef, ist neu Mitglied des Verwaltungsrates von Apple. Bell übernimmt den im März dieses Jahres mit dem Abtritt von Millard Drexler freigewordenen Platz in Apples «Board of Directors». Millard Drexler, auch «Mickey» genannt, verliess den Vorstand nach vielen Jahren altersbedingt.

Bell hat eine lange und erfolgreiche Karriere bei Boeing hinter sich. 2005 war der Finanz-Experte gar während ein paar Wochen CEO des Flug- und Rüstungs-Unternehmens. Wie Apple mitteilt, habe Bell mehr als vier Jahrzehnte Erfahrung in Finanzen, Führung von komplexen Organisationen und strategischer Planung. Der erfahrene Angelenos verliess Boeing 2011 nach 38 Jahren beim Unternehmen.

Der 67-jährige Bell amtet derzeit auch in den Vorständen von JP Morgan Chase, Dow Chemical Company, CDW und ist ein Trustee des Medical Centers der Chicago Rush University.

James A. Bell (Quelle: Wikipedia)

Bell bezeichnet sich selber als ein «begeisterter Nutzer» von Apples Produkten und beteuert «enormen Respekt» für «Apples Fähigkeit zu Innovieren». Er sei hocherfreut, neu dem Apple-Vorstand anzugehören, und freue sich sehr, den anhaltenden Erfolg des Unternehmens in jeglicher Weise die er könne zu unterstützen. Auch CEO Tim Cook und Chairman Arthur Levinson lassen sich in der Mitteilung von Apple zitieren, dass sie sich über Bell im Vorstand freuen.

Vergangenes Jahr stiess die Mitbegründerin des Investors «BlackRock», Susan Wagner, in den Verwaltungsrat von Apple. Apple-CEO Tim Cook ist darin ebenfalls vertreten, wie auch Walt-Disney-Chef Robert A. Iger, der ehemalige US-Präsident Al Gore, die Chefin von «Grameen America» Andrea Jung und der ehemalige CEO von «Northrop Grumman» Roland D. Sugar sowie der Biotech-Unternehmenr Arthur D. Levinson, welcher als Verwaltungsratspräsident amtet.