Christian Bale lehnt Steve-Jobs-Rolle ab

Der Schauspieler Christian Bale wird nun doch nicht die Rolle von Steve Jobs im geplanten Bio-Pic von Sony übernehmen. Der Oscar-prämierte Schauspieler hat die Rolle abgelehnt. Er sei nicht der Richtige für diesen Charakter.

Stefan Rechsteiner

Seit langem wird darüber spekuliert, wer die Hauptrolle im Sony-Film über den Apple-Gründer und -Visionär Steve Jobs übernehmen wird. Lange Zeit war Christian Bale der Kronfavorit für die Rolle, aber auch über Leonardo DiCaprio als Steve Jobs wurde spekuliert.

In der vergangenen Woche gab es Berichte, wonach nach langen Verhandlungen definitiv Bale für die Rolle in Frage komme — auch Drehbuchautor Aaron Sorkin sprach über Bale als Darsteller von Jobs.
Wie der «Hollywood Reporter» nun aber meldet, ist Bale aus den Verhandlungen ausgestiegen. Angeblich soll sich der Batman-Darsteller nach ausführlichen Gesprächen dazu entschlossen haben, dass er nicht der Richtige sei für diese Rolle.

Erst vor wenigen Wochen soll auch Leonardo DiCaprio die Rolle abgelehnt haben.

Im Kreise der ebenfalls für die Rolle von Steve Jobs spekulierten Darsteller verbleiben nun Persönlichkeiten wie Ben Affleck, Matt Damon und Bradley Cooper. Es wird berichtet dass sich der für das Projekt engagierte Regisseur Danny Boyle derzeit in Hollywood aufhaltet und sich dort mit potentiellen Darstellern für die Jobs-Rolle trifft.

Film basiert auf offizieller Biografie

Die von Sony produzierte Verfilmung von Steve Jobs Leben basiert auf Walter Isaacsons offizieller Steve-Jobs-Biografie. Das Studio sicherte sich die Rechte an der Biografie bereits kurz nach dessen Erscheinung. Für die grosse Leinwand adaptiert wird das Buch vom Oscar-prämierten Drehbuchautor Aaron Sorkin. Dieser hat sich bereits mehrmals über das Drehbuch geäussert. Sorkin sagte beispielsweie, dass sich der Film um drei Episoden aus Steve Jobs Leben drehen wird. Demnach sollen drei Produkt-Lancierungen nacherzählt werden. Laut Sorkin soll der Film «kein normales Biopic» werden wird. «Es ist nicht die Geschichte von Steve Jobs — es ist etwas anderes als das.» Sorkin sagte zudem einmal, Jobs sei eine faszinierende Figur — «Zum einen Teil ein Held. Zum anderen Teil ein Anti-Held.».

Dieser Film ist nicht zu verwechseln mit der Indie-Verfilmung von Steve Jobs Leben, bei welchem Ashton Kutcher die Hauptrolle spielt. «jOBS» kam im Herbst 2013 in die Kinos und ist seit April dieses Jahres auf DVD oder im iTunes Store verfügbar.