Die Geschichte hinter den ersten Apple-Emojis

Auf der Online-Publishing-Plattform «Medium» schreibt eine der Designerinnen der ersten Emojis von Apple über deren Geschichte. Angela Guzman konnte 2008 ein Praktikum bei Apple absolvieren. Zu dieser Zeit war Guzman eine Grafikdesign-Studentin an der Rhode Island School of Design. Bei Apple wurde die Praktikantin Guzman zusammen mit einem Designer namens «Raymond» mit der Adaption der japanischen Emoji-Symbole beauftragt. Auch der damalige Apple-CEO war mit von der Partie: Steve Jobs begutachtete jedes einzelne Symbol und gab dazu ein «Daumen hoch» oder «Daumen runter».

Die damals vor allem in Japan populären Symbole wurden vorerst in iPhone OS auch nur auf diesem Markt angeboten. Erst später folgten die Emojis auch international – zuerst nur mit einem Trick, danach standardmässig verfügbar. Heute sind die Emojis nicht mehr aus der modernen Kommunikation wegzudenken. In der aktuellen iOS-Version 11.2 sind mittlerweile 2613 Emojis enthalten.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am