E-Mail von Steve Jobs: Apple plante um 2010 ein «iPhone nano»

Der Rechtsstreit zwischen Epic Games und Apple hat dieses Jahr einige interessante Internas des Mac-Herstellers ans Tageslicht gebracht. Unter anderem sind im Zuge des Rechtsstreits E-Mails von Top-Managern des Unternehmens veröffentlicht worden – so auch eines aus dem Jahr 2010 vom damaligen Apple-CEO Steve Jobs. In diesem E-Mail fasst der im darauf kommenden Jahr verstorbene Apple-Mitbegründer und -Visionär die grossen Strategie-Ziele des Unternehmens für 2011 zusammen. Einer der aufgelisteten Punkte lautet «iPhone nano plan» und als Beschreibung «cost goal» und «show model (and/or renderings) – Jony». Mit «Jony» war freilich Apples damaliger Design-Chef Jonathan Ive gemeint.

Ein weiterer Punkt der Liste lautete «low cost iPhone model based on iPod touch to replace 3GS» (deutsch: «kostengünstiges iPhone-Modell basierend auf dem iPod touch um das 3GS zu ersetzen»). Es ist indes unklar, ob mit diesem Punkt und jenem zum «iPhone nano» das gleiche Gerät gemeint war.

Um das Jahr 2011 gab es zahlreiche Gerüchte, Apple entwickle ein kleineres und günstigeres iPhone-Modell. Wie dieses nun veröffentliche E-Mail zeigt, basierten diese Gerüchte auf Tatsachen. Damals war das iPhone 4 die aktuelle iPhone-Generation und der Mac-Hersteller brachte soeben die sechste Generation des «iPod nano» auf den Markt.

Drei Jahre später kam mit dem «iPhone 5C» tatsächlich ein eher kostengünstiges iPhone-Modell auf den Markt. Ein «iPhone nano», im Sinne eines speziell kompakten iPhone, ist jedoch bis heute nie auf den Markt gekommen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am