Eddy Cue: Es wird weiterhin iTunes-Downloads geben

In den letzten Wochen kamen vermehrt Gerüchte auf, wonach Apple im iTunes Store bald keine Musik mehr zum Download anbieten soll — das Unternehmen wolle stattdessen künftig vollends auf den Musik-Streamingdienst «Apple Music» setzen. Nun hat Apples Internet- und Dienste-Chef Eddy Cue diese Gerüchte in einem «Billboard»-Interview zurückgewiesen. Es gäbe keine Pläne die iTunes-Downloads einzustellen. Die Download-Zahlen seien wegen «Apple Music» unbestritten im Sinken begriffen, tatsächlich würden sich die Downloads aber besser als erwartet behaupten, so Cue. Auch soll es nach wie vor «viele» Leute geben, die lieber Musik downloaden und besitzen, als «nur» mieten und dafür eine Abo-Gebühr zu bezahlen.

Auch Apple-Manager und Nine-Inch-Nails-Frontmann Trent Reznor war beim Gespräch mit Billboard mit dabei und fügte hinzu, dass die Entwicklung weg von den Downloads und hin zum Streaming wohl unaufhaltbar. Die Downloads dürften noch viel mehr ins Hintertreffen geraten, so Reznor, ähnlich wie in den 2000er-Jahren die CD-Verkäufe. Aber, so der erfolgreiche Musiker weiter, es gäbe keinen Grund, weshalb Download-Angebote nicht zusammen mit Streaming-Diensten ko-existieren können.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am