Eigene «Apple Watch»-Stores in London, Paris und Tokyo

Vergangene Woche hat Apple mit der Ankündigung von drei neuen Verkaufslokalitäten eigens für die Apple Watch entsprechende Gerüchte bestätigt. Bereits seit Wochen wurde spekuliert, dass Apple in einigen Städten auf eigene Stores nur für die Apple Watch setzen wolle. Vorerst wird es in den drei Welt-Metropolen London, Paris und Tokyo in Luxuskaufhäusern spezielle Store-in-Stores für die Apple Watch geben.

Stefan Rechsteiner

In der englischen Hauptstadt wird der Apple Watch Store im Selfridges, an der Oxford Street, zu stehen kommen. In Paris hat sich Apple in der Galeries Lafayette und in Tokyo im Isetan im Bezirk Shinjuku eingemietet.

Für die Store-in-Stores konnte sich Apple prominente Standorte innerhalb der Kaufhäuser sichern: Im Selfridges gleich beim Eingang zum «Wonder Room», und in der Galeries Lafayette erstreckt sich der Store gar über vier Balkone.

Apple Watch kommt am 24. April in den Handel

Eröffnet werden alle drei neuen Verkaufslokalitäten am übernächsten Freitag, 10. April — an jenem Tag, an welchem in den ersten Ländern auch der Vorverkauf der Apple Watch beginnt. In den Handel kommen wird die Apple Watch dann zwei Wochen später, am 24. April — vorerst in Australien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, dem Vereinigten Königreich und in den USA.

Während die Apple Watch auch in den normalen hauseigenen Retail Stores verfügbar sein werden, wird die goldene «Apple Watch Edition» nur in ausgewählten Stores zum Verkauf angeboten. Es wird vermutet, dass sich Apple in den Store-in-Stores vor allem auf die Edition-Reihe fokussieren wird.