Fertig iPod

Apple stellt letztes Modell ein

Eines der populärsten und ikonischsten Geräte der Geschichte verschwindet: Mit «1000 Songs in deiner Hosentasche» begann vor gut 20 Jahren die Erfolgsgeschichte des iPod – nun endet sie mit einer Pressemitteilung betitelt mit «The music lives on». Apple hat gestern Abend angekündigt, dass das Unternehmen den iPod touch einstellt – das Gerät ist nur noch «solange der Vorrat reicht» verfügbar.

Stefan Rechsteiner

Der iPod touch war der letzte iPod in Apples Sortiment. Zuletzt wurde er im Mai 2019 aktualisiert. Diese siebte Generation ist jetzt auch seine letzte. Das Ende des iPod war indes schon länger vorhersehbar. Zuletzt vermarktete Apple den iPod touch noch als Gaming-Device und zielte damit vor allem als «iPhone ohne Telefon» auf Kinder und Jugendliche ab.

In der Pressemitteilung zum Ende des iPod weist Apple darauf hin, dass der iPod in den anderen Produkten des Unternehmens weiterlebt: «Wir haben ein unglaubliches Musikerlebnis in alle unsere Produkte integriert – vom iPhone über die Apple Watch bis hin zum HomePod mini, und auf dem Mac, iPad und Apple TV.»

Nach seiner Einführung im Oktober 2001 ging es für den iPod zuerst etwas schleppend voran. Erst mit der dritten Generation und der Kompatibilität zu Windows-PC begann dann der gigantische Erfolg des iPod. Über die Jahre kamen weitere Modell-Reihen hinzu – der «iPod mini», der «iPod shuffle», der «iPod nano» und zuletzt der «iPod touch». Viele Unternehmen versuchten jahrelang, mit eigenen Musik-Playern Apple etwas vom Erfolg abzugewinnen. Schlussendlich war es aber Apple selbst, welches mit dem iPhone den wahren «iPod-Killer» auf den Markt brachte.

Seinen kommerziellen Höhepunkt erlebte der Apple-Musikspieler tatsächlich erst nach der Einführung des iPhone. Den «Peak» erreichten die iPod-Verkaufszahlen mit 58.4 Millionen Stück im 2008. Wie viele iPod Apple in den gut 20 Jahren gesamthaft verkauft hat, ist nicht gänzlich bekannt. Apple begann die genauen Verkaufszahlen des iPod erst zwei Jahre nach dessen Einführung zu kommunizieren – und wies sie zudem nur bis Ende 2014 aus (wie bei allen Produkten). Entsprechend ist nur bekannt, dass Apple in dem Dutzend Jahre zwischen Sommer 2002 und Sommer 2014 396.8 Millionen iPod verkaufen konnte. Wie viele Modelle Apple in den ersten knapp zwei und in den letzten gut sieben Jahren veräussern konnte, kann nur spekuliert werden. Schlussendlich sind es aber sicher über 400 Millionen iPod, die Apple in den letzten 20 Jahren verkaufen konnte. Apples erstes in solchen Mengen erfolgreiches Produkt – ein Wegbereiter für die folgenden noch gigantischeren Erfolge mit iPhone, iPad und Co.

Mehr zur Erfolgsgeschichte des iPod gibt es im 17. Kapitel unserer ausführlichen «Apple History» (Verfasst 2009).

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.