Google Maps nun auch mit Offline-Karten

Google Maps für iOS ist in der Nacht auf heute in der dritten Version erschienen. Unter anderem können die Karten mit der neuen Version auch offiziell offline gespeichert werden. Somit ist man nicht mehr ständig auf eine Internet-Verbindung angewiesen, wenn man Google Maps nutzen will.

Patrick Bieri

In der Nacht auf heute ist die dritte Version von Google Maps veröffentlicht worden. Mit dem ehemaligen Standard-Karten-Programm für iOS können nun unter anderem auch die Karten offline gespeichert werden.
Dank den Offline-Karten kann der Nutzer auch ohne bestehende Internet-Verbindung auf die Karten zugreifen, sofern der gewünschte Karten-Ausschnitt zuvor gespeichert worden ist.

Die neuen Funktionen von Google Maps im Überblick:

  • In der Schritt-für-Schritt-Navigation werden jetzt Entfernungen, Ankunftszeiten und eine Option für den schnellen Zugriff auf alternative Routen angezeigt.
  • Speichern Sie Offlinekarten in einer benutzerdefinierten Liste für unterwegs oder für den Fall, dass Ihre Datenverbindung langsam ist.
  • In den Ergebnissen für öffentliche Verkehrsmittel werden jetzt die Zeiten für den gesamten Fussweg der Reise und die nächste planmässige Abfahrtszeit für Bus oder Bahn angezeigt.
  • Melden Sie sich an, um die Liste «Zu bewertende Orte» für Orte aufzurufen, die Sie kürzlich gespeichert oder nach den Sie gesucht haben.
  • Wenn Sie die Uber App installiert haben, können Sie sie direkt aus Google Maps öffnen, um Routenoptionen zu vergleichen.
  • Zugriff auf Ihre iPhone- oder iPad-Kontakte direkt aus der Google Maps App
  • Auf eine beliebige Stelle auf der Karte tippen und sie halten, um den Ort zu markieren, zu speichern und zu teilen
  • Mit der Google Sprachsuche ohne Tippen suchen
  • Massstabsleiste zum Schätzen von Entfernungen auf der Karte

Google Maps ist als Universal-App verfügbar und kann kostenlos aus dem iOS App Store heruntergeladen werden.