Interessante Fakten aus Apples Quartalszahlen-Konferenz

Apple hat gestern nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen wie gewohnt eine Konferenz abgehalten, in der es wie immer ein paar interessante Fakten zum letzten Quartal und den Plänen für die nächste Zeit gab.

  • 53 Prozent des gesamten Umsatzes ist auf iPhone-Geräte zurückzuführen — schaut man sich die iOS-Plattform im Ganzen an, dann ist diese (iPhone, iPad, iPod touch, Apple TV, App Store) sogar für 75% des Umsatzes verantwortlich.
  • 50% aller verkaufter iPods waren iPod-touch-Modelle
  • Aktuell gibt es 20 Millionen Songs im iTunes Store
  • An Weihnachten alleine wurden über 140 Millionen Apps aus dem Store geladen
  • Im AppStore gibt es aktuell 550’000 Apps, 170’000 davon speziell für das iPad
  • Apple hat bereits über 4 Milliarden US-Dollar an App-Entwickler ausbezahlt
  • Während der PC-Markt stagnieret, konnte der Mac-Markt im Vorjahresvergleich um 28 Prozent zulegen
  • Das MacBook Pro, das MacBook Air und der iMac sind die meistverkauften Mac-Computer
  • Bereits über 85 Millionen iCloud-Benutzer (Cook: «iCloud is more than a product, it’s a strategy for the next decade.»)
  • Die Apple Retail Stores haben 1.1 Millionen Macs abgesetzt
  • Im Durchschnitt erzielte ein Store im vergangenen Quartal 17.1 Millionen US-Dollar Umsatz
  • Nach wie vor werden die Hälfte aller Macs an Kunden verkauft, die bisher noch kein Mac besassen
  • Im Durchschnitt wird ein Apple Retail Store pro Woche von 22’000 Personen besucht (Insgesamt 110 Millionen im letzten Quartal)
  • Das kostenlose «iBooks Author» wurde bereits über 600’000 mal heruntergeladen
  • Die iTunes U-App für iOS wurde bereits 3 Millionen mal heruntergeladen
  • Apples Barreserven betragen derzeit 97.6 Milliarden US-Dollar — man diskutiere intern darüber, was man mit diesem riesigen Barvermögen anstellen möchte, habe nun aber noch nichts anzukündigen
  • Apple verkaufte im letzten Quartal 1.4 Millionen Apple TVs — das ist die Hälfte der im letzten Jahr abgesetzten Geräte
  • Apple hat weltweit mittlerweile 130’000 autorisierte Verkaufspunkte

Übersichtliche Grafiken über die gestern bekanntgegebenen Zahlen des ersten Fiskalquartals 2012 gibt’s bei MacWorld und MacRumors.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am