iTunes-Nutzer alter iOS- und OS-X-Versionen künftig ohne Zugriff auf Zahlungsmethoden

Nutzer alter iOS- und macOS-Versionen werden auf ihren Geräten in Kürze keine Änderung ihrer Zahlungsdaten im iTunes- und den zugehörigen Stores mehr durchführen können, teilt Apple in einem Support-Dokument mit. Grund dafür ist ein Sicherheitsupdate, welches Apple in seinen Stores einspielen wird, welches den Schutz der hinterlegten Finanzdaten verbessern soll. Greifen wird die Änderung bereits ab dem morgigen Samstag, 30. Juni. Betroffen sind ab diesem Zeitpunkt Nutzer von OS-Versionen von vor Herbst 2011. Konkret sind dies iOS-Geräte mit Version 4.3.5 oder älter, Mac-Computer mit OS X 10.8.5 «Mountain Lion» und älter und Apple-TV-Settop-Boxen mit System 4.4.4 oder älter.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am