Komiker Zuccolini versucht sich als Steve Jobs

Der Schweizer Komiker Claudio Zuccolini mimmt den legendären Apple-Gründer und -Visionär Steve Jobs in seinem neuen Programm «iFach Zucco». Premiere feiert Zuccolinis neue Bühnenshow am 13. März im Casinotheater Winterthur. Davor testet der Bündner seine neuen Sketche aber an drei Tryouts am 12. bis 15. Februar im Theater Duo Fischbach in Küssnacht SZ und in der Klibühni in Chur.

Auch das Werbeplakat von Zuccolini weisst bereits auf den verstorbenen Apple-Gründer hin: Es zeigt Zuccolini, wie er das berühmte Jobs-Foto von Albert Watson nachahmt. Dazu steht geschrieben: «Er beschäftigt sich mit überflüssigem Luxus und schwört auf die neue Bescheidenheit.»

Vor einem Jahr fuhr Zuccolini eine grosse Blamage ein, als er als Gastkomiker mit dem Circus Knie auf Tour war und das Publikum nur selten zum Lachen bringen konnte. Wie Blick schreibt, klopfte Zuccolini damals Sprüche wie «Ich bin klein, ich bin dick und ich bin Bündner!» Erst nachdem er sein Programm umgestellt hatte, konnte sich der Komiker wieder fangen, so der Blick.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Bildergalerie

1 Kommentar

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.