LG steigt aus Smartphone-Geschäft aus

LG hat gestern angekündigt, dass es seinen Geschäftsbereich «Mobile Business» schliessen wird – damit steigt das südkoreanische Unternehmen aus dem Geschäft mit Smartphones aus. Die Schliessung soll bis Ende Juli vollzogen sein.

Über diesen Schritt wurde schon länger spekuliert – LG schreibt seit mehreren Jahren grosse Verluste mit seinen Smartphones. Die High-End-Modelle konnten sich nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen, während das Unternehmen bei den preisgünstigen Modellen den Smartphones aus China nicht das Wasser reichen konnte.

Die Entscheidung soll es dem Unternehmen ermöglichen, seine Ressourcen «auf Wachstumsbereiche wie Komponenten für Elektrofahrzeuge, vernetzte Geräte, Smart Homes, Robotik, künstliche Intelligenz und Business-to-Business-Lösungen sowie Plattformen und Dienstleistungen zu konzentrieren», heisst es in der Mitteilung von LG.

LG Smartphones, die es bereits im Handel gibt, bleiben dort vorerst auch weiterhin verfügbar. Auch biete LG für seine Geräte weiterhin Support – die Dauer variiere jedoch von Region zu Region, so das Unternehmen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.