Lieferprobleme: Kommen die neuen iMacs erst 2013?

Anlässlich des Special Events vom 24. Oktober präsentierte Apple die langersehnten neuen iMacs. Die neuen iMacs sind vor allem deutlich dünner als die Vorgängerversionen, deshalb aber auch ohne Slot-In-Laufwerk ausgerüstet. Bei der Präsentation wurde für den 21.5-Zoll-iMac ein Liefertermin im November angekündigt. Käufer des 27-Zoll-iMacs müssen sich gemäss dem Apple Online Store noch bis Dezember gedulden.

Unsere französischen Kollegen von MacBidouille wollen nun von einer anonymen Quelle erfahren haben, dass Apple den Launch des neuen iMacs weiter verschieben könnte. Aufgrund von Produktionsproblemen werde Apple das Weihnachtsgeschäft für alle iMacs verpassen, so die News-Seite weiter. Ein Problem bei der Fertigung könnte gemäss MacBidouille ein neues Verfahren beim Verschweissen der Teile sein.

Anlässlich der Präsentation der Quartalszahlen gab Tim Cook gegenüber den Analysten an, dass man zu wenige iMacs hat. Er wurde dabei jedoch nicht konkreter.

Ob an diesem Gerücht etwas dran ist, lässt sich schwer sagen. Sicher ist, dass im Apple Online Store die Lieferdaten nicht angepasst wurden. Für den 21.5-Zoll-iMac erwartet man die erste Auslieferung «im November», für den 27-Zoll-iMac «im Dezember».

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

8 Kommentare

Profilfoto von Stefan Rechsteiner

Kommentar von Stefan Rechsteiner

@Spacecowboy: Naja, dass das unter Jobs nie vorgekommen ist, stimmt so nicht ganz: Auf die Schnelle kommt mir zum Beispiel die erste Generation der Power Mac G5 in den Sinn. Und [persönliche Meinung]: lieber (mindestens) ein Monat länger auf iTunes 11 warten als etwas bekommen, das fehlerträchtig ist.

Profilfoto von Spacecowboy

Kommentar von Spacecowboy

Da hast du schon recht, aber in den letzten paar Jahren ist das nicht mehr vorgekommen (und vorallem nicht bei einem solchen Hauptprodukt). Aber da finde ich sollte man es entsprechend kommunizieren. Ich bin immer noch Applefan aber leider strahlt der Stern nicht mehr soo hell wie vor ein paar Jahren. Habe mir den neuen iMac schon bestellt, den mein alter iMac (6 Jährig) leidet an Altersschwäche.

Kommentar von Glider

An Lieferschwierigkeiten mag ich mich auch gut erinnern, aber das hier ist ja nun wirklich ein Timing zum Kopfschütteln. Wenn ich einen iMac kaufen will, kann ich das momentan gar nicht. Wenn der Termin für das grosse Modell nun tatsächlich auf 2013 verschoben würde, dann wäre der iMac, immerhin Apples wichtigster Desktopcomputer und einer der erfolgreichsten All-in-One-Computer überhaupt über das gesamte Weihnachtsquartal nicht verfügbar?

Ich muss sagen, meine “Kopfschüttel-Augenverdreh-Frequenz” hat seit Jobs Tod doch ziemlich zugenommen (Siri: funktioniert nur selten, Google Maps: funktioniert praktisch nie, iPad-3 Nachfolger: viel zu früh im Produktezyklus, iPad mini: kein Retina, iMac: monatelang nicht ein mal bestellbar).

Kommentar von anonymous9640

@Glider: “Google Maps: funktioniert praktisch nie”: verwechselst du das nicht mit Apples neuer Map App? Denn die Google Map gibts ja gar nicht mehr für iOS 6… “viel zu früh im Produktezyklus”: was ist daran falsch? Wenn es technische Neuerungen wie ein schnellerer Prozessor gibt sollen die doch Zeitnah in ein Produkte Update integriert werden.

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.