Womöglich öffentliche Map-Kit-API für Apple Karten im Browser zur WWDC

Auf der Webseite zur im Juni stattfindenden WWDC hat Apple die eigene Karten-Technologie integriert. Nun wird erneut spekuliert, dass Apple seine Karten-Technologie bald auch in einer Web-Version für die Anzeige im Browser veröffentlichen wird. Apple könnte eine Map-Kit-Version für den Browser auf der WWDC einführen.

Unklar ist jedoch noch, ob die Karten von Apple nur über eine Map-Kit-API für Entwickler zur Integration in Webseiten bereitgestellt werden, oder ob das Unternehmen ein Karten-Portal ähnlich Google Maps plant, über welches die von den iOS- und OS-X-Apps bekannten Karten-Funktionen komplett auch im Browser verfügbar wären.

Entwickler Tim Broddin hat sich die bestehende Apple-Karten-Integration auf der WWDC-Seite bereits zu Nutzen gemacht, und unter FruityMaps.com ein erstes solches Portal aufgebaut.

Es ist nicht das erste Mal, dass Apple seine Karten-Technologie im Browser anbietet. Bei der iCloud.com-Funktion «Mein iPhone/Mac suchen» stellte Apple bereits im Dezember 2014 von Google Maps auf Apple Maps um. Die ersten Gerüchte um eine Browser-Version der Apple-Maps sind gar noch älter.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am