Microsoft springt auf HTML5-Zug auf

Bei der Entwicklung von Web-Anwendungen setzt Microsoft künftig auf den HTML5-Standard. Die hauseigene Silverlight-Technologie, welche Microsoft als Konkurrenz zu Adobe Flash entwickelt hatte, verliert dadurch weiter an Bedeutung. Für HTML5 spricht offenbar vor allem die Kompatibilität, wobei Microsoft explizit auch Apples iOS-Geräte nennt. Für Apple ist dies zweifellos eine gute Nachricht, setzt sich der iPhone-Hersteller doch schon seit längerem vehement für die Verbreitung von HTML5 ein. Denn während das iPhone HTML5-Inhalte über weite Strecken darstellen kann, können Technologien wie Flash und Silverlight auf dem iPhone und dem iPad nicht genutzt werden.

Von Daniel Aeschlimann
Veröffentlicht am

15 Kommentare

Kommentar von KTM525

Ach soo, wenn Apple dann ist es besser. Das Flash mehr ist und kann als blos ein paar Videos abspielen… was Steve nicht kennt, das soll ja schliesslich keiner kennen. Meiner Meinung nach agiert hier Apple so wie Microsoft in ihren besten Tagen, nämlich arrogant und beschi*çen. Ich hänge zwar silverlight keine Träne nach, aber kein Flash auf dem iPad ist einfach ein grosser Mist.

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.