Nach fehlerhaftem iOS 8.0.1-Update: Apple erklärt Downgrade auf iOS 8

In einem Support-Dokument erklärt Apple nur Stunden nach der Veröffentlichung von iOS 8.0.1 wie das Problembehaftete Update für iPhone-6-Nutzer wieder rückgängig gemacht werden kann. iPhone-6-Nutzer, die das für ihre Geräte fehlerhafte iOS 8.0.1 installiert haben, sollten ein Downgrade auf iOS 8.0 machen.

Stefan Rechsteiner

Gestern Abend veröffentlichte Apple das erste Update für das neue mobile Betriebssystem iOS 8. Das Update behebt einige Fehler und bringt Verbesserungen, ist gleichzeitig für iPhone 6 und iPhone 6 Plus aber auch fehlerbelastet. Auf den neuen Smartphones funktioniert nach dem Update die Mobilfunkverbindung sowie Touch ID nicht mehr. Apple hat das Update mittlerweile zurückgezogen.

Nutzern des iPhone 6 und iPhone 6 Plus, die das Update installiert haben und nun mit den genannten Problemen zu kämpfen haben, empfiehlt Apple ein Downgrade auf iOS 8.0. Das Unternehmen arbeitet bereits an einem neuen iOS-8.0.2-Update, welches die Probleme beseitigen soll und «in den nächsten Tagen» erscheinen soll.

In einem neuen Support-Dokument beschreibt Apple, wie betroffene Geräte auf iOS 8.0 zurückgesetzt werden können. Dazu listet das Unternehmen Download-Links für die jeweiligen IPSW-Dateien (iOS-8-Installationsdateien). Wichtig ist, dass vor dem Downgrade ein komplettes Backup des betroffenen Gerätes erstellt wird. Im macprime.ch Lexikon erklären wir ausführlich, wie am besten eine Sicherung durchgeführt wird. Dabei zu beachten ist jedoch, dass das Backup über iTunes auf einen Computer erfolgen muss. iCloud-Backups können im Gegensatz zu lokalen Backups nicht auf ältere Systemversionen zurückgespult werden.