Neue Apple Watch und iPhone versetzen Apple-Aktie einen Dämpfer

Der Aktienkurs von Apple hat an der New Yorker Technologiebörse vergangene Woche Federn lassen müssen. AAPL startete am Montag noch bei 160 US-Dollar in die Handelswoche des NASDAQ und gab bis Dienstag nur geringfügig ab. Als am Mittwoch aber Berichte aufkamen, die neue Apple Watch habe «Verbindungs-Probleme», und der Mac-Hersteller einen Software-Bug bestätigte, setzte ein stärkerer Negativtrend ein. Dass am Freitag zur iPhone-8-Lancierung auch weltweit keine riesigen Menschenschlangen mehr vor den Apple Stores zu sehen waren, hat die Anleger offensichtlich noch weiter verunsichert und liess das Papier zum Schluss der Handelswoche noch weiter ins Minus rutschen. Am Freitag schloss Apples Aktienkurs bei 151.89 US-Dollar. AAPL verlor somit gegenüber vorletzter Woche 7.99 US-Dollar oder fünf Prozent.

Auch zum Start in die neue Woche ist Apple rot gekennzeichnet: im vorbörslichen Handel in New York notiert AAPL derzeit bei gut 151 US-Dollar. Dies entspricht gegenüber dem Schlusswert vom Freitag einem Minus von knapp 90 US-Cent bzw. fast 0.6 Prozent.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am