Neue Apple-Webseite ermöglicht Anfrage für Deaktivierung der Aktivierungssperre

Auf einer am vergangenen Freitag lancierten Webseite gibt Apple Hinweise, wie man die Aktivierungssperre bei einem persönlichen Gerät deaktiviert. Die Seite verlinkt einerseits auf ein Support-Dokument, in welchem beschrieben steht wie man die Sperre bei Kenntnis des Apple-ID-Passwortes deaktiviert. Andererseits wird auf iForgot verlinkt, jenem Tool, mit welchem ein Apple-ID-Passwort zurückgesetzt werden kann.

Wird für die Deaktivierung der Aktivitätssperre weitere Unterstützung benötigt, kann neu auch online eine «Supportanfrage zur Aktivierungssperre» beantragt werden. Bisher musste man dazu telefonisch, per Chat oder via E-Mail mit einem Support-Mitarbeiter von Apple in Kontakt treten.

Damit der Antrag für das Entsperren des Gerätes aufgegeben werden kann, muss man beweisen, dass das entsprechende Gerät tatsächlich einem selbst gehört. Das gesperrte iPhone, iPad oder iPod touch darf dafür zudem nicht im «Verloren»-Modus sein oder von einem Unternehmen oder einer Bildungsinstitution verwaltet werden.

Der Eigentumsnachweis muss die Seriennummer und die IMEI oder MEID des Gerätes umfassen. Weiter wird nach Details zum Gerätekauf gefragt – beispielsweise Kaufort, -Preis und -Datum. Wie Apple schreibt, werden «alle über das Gerät übermittelten Angaben, z. B. personenbezogene Daten», von Apple «oder einem Partnerunternehmen von Apple» verwendet, um die Supportanfrage zur Aktivierungssperre zu bearbeiten.

Wenn die Aktivierungssperre auf dem Gerät von Apple aufgehoben wird, werden alle Daten auf dem Gerät dauerhaft gelöscht. Es liege deshalb in der Verantwortung des Nutzers, alle Daten auf dem Gerät vorab zu sichern, bevor die Supportanfrage übermittelt werde, so Apple.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.