Neue Betas von Apple: iOS mit «COVID-19 Exposure Notifications»

Apple hat in der Nacht auf heute neue Beta-Versionen aller fünf Betriebssysteme an registrierte Entwickler verteilt. Die neuen Vorabversionen können über das Entwickler-Portal von Apple geladen und getestet werden.

Stefan Rechsteiner

Das über die vergangenen Wochen als Version «13.4.5» laufende künftige iOS-Update nummerierte Apple neu als «13.5». Dies wahrscheinlich, weil das Update mit der Contact-Tracing-API für COVID-19 mehr neue Funktionen umfasst, als ursprünglich vom Unternehmen für dieses Update angedacht.

Beta 3 von iOS 13.5 umfasst erstmals die neue von Apple entwickelte API für die Kontaktverfolgung bezüglich COVID-19-Ansteckungen, auf welcher auch die offizielle Schweizer Corona-App basieren wird. Apple hat sich für diese mit Google zusammengeschlossen. Zusammen verfolgen sie diesbezüglich eine gemeinsame Strategie. Neu nennen die beiden Unternehmen die Technologie jedoch nicht mehr Contact-Tracing, sondern «Exposure Notifications». Die neue Option in den Systemeinstellungen ist auch dementsprechend beschriftet.

Auch Google hat für Android-Geräte eine erste Version seiner API zum Testen veröffentlicht.

iOS 13.5 umfasst ausserdem eine Anpassung für «Face ID». Die Gesichtserkennung kann neu bei Maskenträgern schneller mit der Code-Eingabe ersetzt werden, heisst konkret: Wenn Face ID das Gesicht des Nutzers nicht erkannt, weil die Nutzerin eine Gesichtsmaske trägt, muss nicht mehr ein kurzer Moment auf die Möglichkeit der Code-Eingabe gewartet werden, sondern diese steht neu sofort zur Verfügung.

Den sofortigen Wechsel von Face ID zur Code-Eingabe gibt es im Übrigen schon lange – dazu muss beim Entsperren des Gerätes einzig das «Face ID»-Label in der Mitte der Display-Anzeige angetippt werden, schon wechselt iOS auf den Code-Eingabe-Bildschirm.

Als dritte erwähnenswerte Neuerung in iOS 13.5 kann bei FaceTime-Gruppenchats neu die spassige Funktion deaktiviert werden, bei welcher das Bild des gerade sprechenden Teilnehmers grösser dargestellt wird.

Neben den neuen Beta-Versionen zu iOS, iPadOS, tvOS, watchOS und macOS stellt Apple Entwicklern auch eine erste Beta zu Xcode 11.5 (11N605c) zum Testen zur Verfügung.