Neue Datenschutz-Angaben im App Store ab dem 8. Dezember Pflicht

Demnächst wird es im App Store auf den Detail-Seiten der Apps neue Angaben geben darüber, was die jeweiligen Apps für Datenschutz- und Privatsphäre-Praktiken verfolgen. Konkret wird visuell übersichtlich und in einfacher Sprache ausgewiesen, welche Nutzerdaten und Geräte-Informationen die Apps sammeln und zu welchem Zweck sie dies tun – die neuen Angaben, offiziell «App Privacy Details» genannt, werden oft auch als mit den Nährwert-Tabellen bei Lebensmitteln verglichen.

Die Entwickler der Apps müssen die Informationen selbst zusammentragen und auch selbstständig auf die Richtigkeit und die Aktualität der Daten achten. Abgefasst werden können die Informationen über Apples «App Store Connect»-Portal.

Angekündigt hatte Apple diese Neuerung im Juni anlässlich der diesjährigen WWDC.

Apple hat nun seine Entwickler-Schar daran erinnert, dass bei neu eingereichten Apps und auch bei neuen App-Updates diese Fragen ab dem 8. Dezember zwingend beantwortet werden müssen – ohne die Angaben werden keine neuen Apps und Updates mehr in den App Store zugelassen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.