Neue Gerüchte um Apple TV: Settop-Box mit A7-Prozessor im nächsten Jahr?

Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities hat sich in seinem neusten Kommentar Gedanken über die Zukunft von «Apple TV» gemacht. Kuo geht von der Lancierung einer neuen Apple-TV-Generation im nächsten Jahr aus. Diese werde unter anderem mit dem neuen A7-Prozessor ausgerüstet sein, wie sich der Analyst überzeugt zeigt. Weitere technische Details nennt Kuo allerdings nicht. Ebenfalls keinen Kommentar gibt es zu möglichen Verbesserungen bei der Steuerung von Apple TV, über die es immer wieder Gerüchte gibt.

Für das laufende Jahr rechnet der Analyst mit einem geringen Wachstum beim Absatz von Apple TV. In diesem Jahr sollen 7.6 Millionen Settop-Boxen abgesetzt werden, was einem Wachstum von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für das nächste Jahr soll der Absatz auf 8.2 Millionen Einheiten steigen. Ohne die Integration zusätzlicher Funktionen und Dienste werde der Absatz von Apple TV allerdings stagnieren, wie Kuo zu bedenken gibt.

Kuo glaubt ausserdem nach wie vor an die Veröffentlichung eines Fernsehers von Apple. Obwohl der Aufbau der entsprechenden Zulieferkette kostenintensiv sei und das Unternehmen verschiedenste Übertragungs-Technologien unterstützen müsste, glaubt der Analyst an die Lancierung eines Fernsehers. Seiner Meinung nach wird Apple aber nicht vor Ende 2015 einen eigenen Fernseher veröffentlichen. Anderen Quellen zufolge könnte Apple die Entwicklung eines Fernsehers sistiert haben.

Im Januar prognostizierte der Analyst noch für das erste Quartal 2013 die Veröffentlichung einer neuen Apple-TV-Generation. Apple hat in der Zwischenzeit aber keine Überarbeitungen vorgenommen. Abgesehen von den zahlreichen Software-Updates hat Apple seit März 2012 keine Verbesserungen an der Settop-Box vorgenommen.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am