Neue Gerüchte um das kommende iPad

Wenn der Produktezyklus des iPads beibehalten wird, wird spätestens im März, frühestens im Februar das neue iPad präsentiert. Je näher dieser Termin rückt, desto konkreter werden die Gerüchte rund um das neue Tablet. Wie DigiTimes erfahren haben will, plant Apple den Einsatz einer neuen Batterie. Bei dieser soll die Kapazität mehr als verdoppelt werden, von heute 6’579 mAH auf bis zu 14’000 mAH. Weitere Gerüchte berichten von zwei Versionen: eine im high-end Segment und eine im mid-range Segment. Damit würde die schon Heute vorhandene Zweiteilung in WiFi und 3G/WiFi Version noch offensichtlicher gemacht. Vor einiger Zeit kamen Gerüchte auf, dass Apple den Einsatz eines 7.35 Zoll Displays plane. Dies sei nun definitiv vom Tisch, oder stand nie zur Diskussion. Es verdichten sich die Gerüchte, dass die Grösse des Displays beibehalten wird, jedoch mit einer verbesserten Auflösung: diese soll auf QXGA-Niveau steigen, was 1’536×2’048 Pixel entspricht (macprime.ch berichtete). Dabei könnte Apple auch von den heute verwendeten IPS (In-Plane Switching) Displays auf IGZO (Indium Gallium Zinc Oxide) Displays umsteigen. Dieses bessere Display und die dazugehörige zusätzliche Ausleuchtung soll ein Grund sein, wieso die Batterie dermassen verbessert worden ist. Desweiteren soll die Kamera verbessert werden: die eine iPad-Version soll mit einer 8 Megapixel Kamera ausgestattet werden, welche von Sony geliefert wird. Die andere Version soll mit einer 5 Megapixel Kamera ausgestattet werden, bei welcher Samsung als Zulieferer fungiert. Samsung soll auch der Zulieferer des neuen A6-Prozessors sein, welcher in Austin, Texas gefertigt werden soll.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am