Neue OS-Betas von Apple

Apple hat in dieser Woche sowohl von den kommenden Betriebssystem-Generationen iOS 14, iPadOS 14, tvOS 14 und watchOS 7 neue Vorabversionen an Entwickler und Public-Beta-Teilnehmer verteilt, wie auch eine erste Betas zu einem neuen Update für iOS 13 und iPadOS 13.

Stefan Rechsteiner

In der Nacht auf Mittwoch hat Apple je eine sechste Entwickler-Beta für die kommenden Betriebssystem-Generationen verteilt. Noch ausstehend ist auch eine neue macOS-Big-Sur-Beta.

Mitglieder von Apples Public-Beta-Programm haben seit gestern ausserdem Zugriff auf eine dritte öffentliche Beta zum kommenden watchOS 7.

Überraschend wurde von Mittwoch auf Donnerstag auch eine erste Vorabversion zu iPadOS und iOS 13.7 an registrierte Entwickler verteilt. Das Update bringt die Möglichkeit auf das iPhone-Betriebssystem, die «COVID-19-Begegnungsaufzeichnungen» (Exposure Notifications) auch ohne eine dafür vorgesehene App nutzen zu können. Weiter sollen auch grenz-übergreifende Aufzeichnungen möglich sein. Ob dieses System so verfügbar sein soll, entscheiden jedoch die lokalen Gesundheitsbehörden. Über diese Neuerung informiert Apple auf covid19.apple.com. Das Update soll des Weiteren auch Fehlerbehebungen und System-Optimierungen auf das iPhone bringen. Den Release-Notes zu entnehmen ist, dass es sich bei iPadOS 13.7 derweil einzig um ein Fehlerbehebungs- und System-Optimierungs-Update handelt.

Zusammen mit den neuen Entwickler-Betas hat Apple auch eine erste Beta zu Xcode 11.7 (Build-Nummer 11E801a) und eine sechste Beta zu Xcode 12 (12A8189n) verteilt. Alle Vorabversionen können über das Entwickler-Portal von Apple geladen und ausprobiert werden.