Neue Umfrage: Durchschnittliches Datenvolumen beim iPhone 3G

Seit nun mehr 41 Tagen ist das neue iPhone 3G bereits auf dem Markt. Im Vorfeld des iPhone-Launches wurde heftig darüber diskutiert, inwieweit die verschiedenen Datenvolumen der Abos von Orange, vor allem aber jene der Swisscom, den Anforderungen des neuen iPhones gerecht werden. Bei Abo-Datenvolumen von 100 MB bis 500 MB pro Monat waren viele nicht sicher, ob diese Datenmenge denn überhaupt reiche, um das iPhone 3G auch treu seinen Funktionen nutzen zu können - beim Datenvolumen von 1 GB gab es nur wenige, die dieses Volumen als zu gering einschätzten. Nun ist bereits mehr als ein Monat seit der Lancierung des iPhone 3G vergangen und es ist nun erstmals möglich, genau zu studieren, ob die Datenvolumen ausreichen - oder eben doch nicht. In unserer aktuellen Umfrage möchten wir deshalb von euch erfahren, wie viel Datenvolumen ihr durchschnittlich im ersten Monat verbraucht habt bzw. hochgerechnet verbrauchen werdet (… uns ist durchaus bewusst, dass nicht alle bereits seit den ersten 10 Tagen ein iPhone 3G besitzen und deshalb noch nicht einen ganzen Monat ‘voll’ haben - aber unter Umständen lassen sich eure bisher verbrauchten Datenmengen auf einen Monat hochrechnen…).

In unserer letzten Umfrage bezogen wir uns auf den App Store: Wir haben euch gefragt, wie viele Programme ihr denn bereits aus dem neuen Software-Distributor gezogen habt. Von den gesamthaft 1203 Teilnehmern haben mit 21% (247) die Mehrheit der iPhone-OS-2.0-Besitzer zwischen 10 und 20 Applikationen geladen, zwischen 5 und 10 Apps zogen sich 18% (219) und zwischen einem und fünf Apps 12% (139). Gegen oben hin wird die Luft immer dünner: 20 - 30 Apps 12% (139), 30 - 40 Apps 4% (53), 40 - 50 Apps 2% (29), 50 - 60 Apps 1% (16), 60 - 80 Apps 1% (13), 80 - 100 Apps 0% (6) … mehr als 100 Apps haben immerhin 13 Umfrage-Teilnehmer (1%) aus dem App Store geladen. Keine Applikation haben 2% bzw. 20 Teilnehmer aus dem App Store geladen obschon sie über iPhone OS 2.0 verfügen würden. 3% (34) besitzen zwar ein iPhone aber nur mit iPhone OS 1.x und entsprechend ohne App Store und ein knapper Viertel (23% (275) … und damit gar die grösste Gruppe aller Umfrage-Teilnehmer) besitzen weder ein iPhone 3G noch eines der ersten Generation.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

18 Kommentare

Kommentar von oliver-macuser

Hi,

wie viel Datenvolumen ihr durchschnittlich im ersten Monat verbraucht habt bzw. hochgerechnet verbrauchen werdet

Diese Umfrage kann eigentlich nicht hochgerechnet werden. Am Anfang wird das iPhone überdurchschnittlich genutzt, man probiert einfach alles aus und wiederholt viele Vorgänge, um sich mit der neuen Technik vertraut zu machen. Das Monatsvolumen wird in den ersten 3 Monaten viel höher sein als danach.

Aber ich habe mich dieser Frage auch schon gestellt um den richtigen Tarif (T-Mobile) zu finden, für Internet teilweise nutzen, Mail und Sync. Was auch sehr interessant wäre, kommen die iPhone Nutzer mit dem Gesprächsguthaben aus, oder zahlen diese monatlich nach?

Liebe Grüsse aus Deutschland Oliver

Profilfoto von Stefan Rechsteiner

Kommentar von Stefan Rechsteiner

@Oliver: das ist kar - im ersten Monat wird klar mehr Traffic verursacht als vielleicht im zweiten (ggf. erste Ernüchterung, oder erster Schock nach dem erhalt der ersten Rechnung … oder was auch immer), deshalb werden wir die Umfrage auch nach gegebener Zeit wiederholen. Aber auch der Traffic des ersten Monats ist interessant - sagt aber natürlich nur bedingt etwas über den 5. oder 9. Monat aus! ;-)

Kommentar von ewaelchli

mich würds vorallem mal interessieren, was denn wieviel traffic verursacht. ich werd ein xtraliberty abo machen mit 250mb traffic included.. was kann ich damit machen? ich möchte einfach emails abrufen, und so simple sachen machen, kein youtube oder solche spässe.. und halt vieleicht apps die aufs internet zugreiffen (wie den SBB fahrplan etc..) kann mir da ma jemand n bissl sagen mit wie hohem traffic ich rechnen muss? und wie schauts mit macprime aus? wie viel brauchts das jetzt? (facebook, studivz und nzz werd ich wohl auch besuchen..)

Profilfoto von Stefan Rechsteiner

Kommentar von Stefan Rechsteiner

@ewaelchli: nun, mit abstand am meisten Datenvolumen benötigt GoogleMaps … was da zusammen kommt ist echt gigantisch! ;-) Aber mit 250 MB bist du eigentlich gut bedient wenn es nur um Mails, gelegentliches Surfen und Surf-Apps wie SBB-Fahrplan und so geht, denn Mails beanspruchen sehr wenig Traffic (normale Mail, Anhänge sind natürlich speziell zu berücksichtigen - logisch). Surfen hält sich eigentlich auch in Grenzen - besonders seit unserem Relaunch! ;-) Also ich habe das iPhone 3G in den drei Wochen in dem ich noch eines hatte (g) sehr, sehr oft genutzt … und wenn immer möglich bei Internet-Zugriffen kein WLAN sondern EDGE/UMTS benutzt und bin schlussendlich nur knapp über 130 MB gekommen! :-) … und hab mich doch so oft via GPS in GoogleMaps tracken lassen, hab ununterbrochen Mails gecheckt, bin sehr oft am Surfen gewesen und auch das eine oder andere Surf-App benutzt. War echt überrascht das es schlussendlich doch so wenig Traffic verursacht - was meiner Meinung nach vielfach überschätzt wird sind die Mails, die brauchen wirklich sehr wenig Traffic … GoogleMaps, YouTube und sehr-sehr-ausführliches Surfen (natürlich vor allem auf «schweren» Seiten) summiert sich aber natürlich, aber schlussendlich wie gesagt: war überrascht das ich in 3 Wochen nicht mehr als gut 130 MB hinbekommen habe (mit iPhone-Nutzung in extenso!)

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.