Neuer Build zu macOS Big Sur 11.2.1

Apple hat gestern eine aktualisierte Version des Installations-Programms zu macOS Big Sur 11.2.1 veröffentlicht. Die neue Ausgabe mit der Build-Nummer 20D75 (zuvor 20D74) überprüft neu korrekt den verfügbaren freien Speicherplatz auf dem zu installierenden Volumen, bevor die Installation gestartet werden kann. Die bisherigen Big-Sur-Installationsprogramme hatten bei eben dieser Überprüfung einen kritischen Fehler, welcher zu Datenverlust führen konnte.

Die bisherigen Installationsprogramme zu Big Sur erlaubten die Installation des neuen macOS-Betriebssystems auch dann, wenn auf dem Mac eigentlich zu wenig freier Speicherplatz für die Installation zur Verfügung stand. Der Installations-Prozess wurde einfach ausgeführt, bis aller freier Speicherplatz aufgebraucht war. Bei betroffenen Systemen führte dies zu einem Loop, der in vielen Fällen nur noch durch eine komplette System-Löschung und -Neuinstallation behoben werden konnte.

Anscheinend bestand das Problem seit dem ersten Big-Sur-Installationsprogramm.

Wer von Sierra oder später auf Big Sur aktualisieren möchte, benötigt auf seinem Mac mindestens 35.5 GB an freiem Speicherplatz. Von älteren Systemen her kommend deren 44.5 GB, wie es in einem Support-Dokument von Apple heisst. Das mehrere Gigabyte grosse Installationsprogramm noch nicht mit einberechnet.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am