Patent zeigt mögliche Zukunft der Touch ID

In der Patent-Datenbank der «Weltorganisation für geistiges Eigentum», kurz WIPO, ist in der vergangenen Woche ein Patent aufgetaucht, welches im Zusammenhang mit der Touch ID steht. Das Patent mit der Nummer «US2013/041868» beschreibt, wie sich Apple die Zukunft der Touch ID vorstellen könnte. Die gesamte Patentschrift umfasst 610 Seiten. Darauf sind insgesamt 464 einzelne Elemente aufgeführt, die von Apple als schützenswert erachtet werden.

Ein Teil des Patentes beschreibt, wie die Funktion der Touch ID erweitert werden könnte. Anstelle sich auf den Scan des Fingerabdruckes zu beschränken, könnte der Sensor künftig auch verschiedene Gesten erkennen. Wenn der Nutzer beispielsweise seinen Finger von rechts nach links über die Touch ID zieht, könnte automatisch die Karten-App geöffnet werden. Die Personalisierung der verschiedenen Gesten ist dabei auch denkbar. Mit Hilfe dieser Erweiterung wäre es noch einfacher, die gewünschte App zu öffnen.
Ebenfalls möglich wäre, dass das mobile Gerät je nach Druck auf die Touch ID verschiedene Aktionen ausführen könnte.

Das Patent beschreibt in einem anderen Abschnitt, wie die Touch ID direkt in den Bildschirm des portablen Gerätes eingebettet werden könnte. Dabei wäre gemäss den Vorstellungen von Apple nicht der gesamte Bildschirm in der Lage, den Fingerabdruck zu erkennen. Mit dieser Neuerung könnte unter Umständen der Sperrbildschirm obsolet werden. Stattdessen würde das portable Gerät beim Antippen des Bildschirmes erkennen, ob die berechtigte Person die App öffnen will.

Die umfangreiche Patentschrift enthält noch weitere Funktionen, die von Apple künftig mit der Touch ID verbunden werden könnten. Dazu zählt beispielsweise das Anlegen verschiedener Nutzer-Profile, die Hinterlegung von Zahlungs-Informationen sowie diverse andere Anwendungen.

Die Gewährung von Patenten wird insbesondere für die grossen IT-Konzerne immer wichtiger. Die Patente gewähren dem Inhaber ein ausschliessliches Nutzungsrecht auf die eingetragenen Technologien. Mit Hilfe der Patente können die Unternehmen ihre Produkte voneinander abgrenzen. Andererseits besteht die Gefahr, dass der technologische Fortschritt behindert wird.

Patent-Skizze von Apple über die erweiterte Funktion der Touch ID Quelle: MacRumors

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am