Patentschrift: Apple kombiniert USB-Eingang mit SD-Kartenleser

Ein am Donnerstag aufgetauchtes Patent von Apple zeigt eindrücklich auf, wie sehr der Konzern bestrebt ist, immer mehr Funktionen auf engstem Raum unterzubringen. Die vom US-Patentamt veröffentlichte Patentschrift zeigt beispielhaft einen USB-Eingang, welcher auch als SD-Kartenleser genutzt werden kann. Gemäss der Beschreibung wäre es allerdings nicht möglich, die beiden Eingänge gleichzeitig zu nutzen. Apple beschreibt in der Patentschrift, dass nicht nur ein USB-Anschluss und ein SD-Kartenleser kombiniert werden können, sondern auch andere Kombinationen vorstellbar sind.
Der von Apple «combined input port» genannte Anschluss würde vor allem auf der Aussenseite Platz sparen. Dank dieser Platzersparnis könnte künftig beispielsweise auch das 11 Zoll MacBook Air mit einem SD-Kartenleser ausgestattet werden.

Die jeweiligen elektrischen Kontakte für die Verbindung des externen Zubehörs mit dem MacBook, wären gemäss der Patentschrift an unterschiedlichen Orten angebracht. Beispielsweise könnten die Anschlüsse für das USB-Zubehör etwas weiter vorne platziert werden, während die Anschlüsse für die SD-Karten am hinteren Ende des Anschlusses platziert sind. Aussparungen am Anschluss würden dafür sorgen, dass der Nutzer das Zubehör nicht versehentlich falsch einsteckt.
Der Anschluss könnte zudem mit Federn oder Kerben versehen werden, damit die angeschlossenen Kabel oder SD-Karten fixiert werden.

Es ist unklar, ob Apple diese Technologie bei einer der nächsten MacBook-Generationen einsetzten wird. Die Idee eines kombinierten Anschlusses ist allerdings nicht ganz neu. Bereits seit einigen Jahren gibt es beispielsweise Anschlüsse, welche einen eSATA- und einen USB-Anschluss kombinieren.

Skizze zum Patentantrag von Apple Quelle: AppleInsider

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am