Patentverletzung: DRM-Firma verklagt Apple

«Intertrust Technologies», eine US-Firma die zum Teil auch Phillips und Sony gehört, hat in Kalifornien eine Klage gegen Apple eingereicht. 15 Intertrust-Patente über DRM-Technologien soll Apple mit seinen iOS-Geräten, Macs, Apple TVs, iTunes, iCloud und dem App Store verletzen. Laut dem Intertrust CEO stelle Apple viele grossartige Produkte her, die auf den Technologien von Intertrust basieren. Intertrust lizenziere ihre Technologien «konstruktiv und friedvoll» an zahlreiche grosse Unternehmen, darunter Adobe, HTC, LG, Motorola, Nokia, Samsung und Vodafone. Der CEO findet es bedauerlich, dass man bei Apple nun vor Gericht ziehen müsse. 2004 zog Intertrust bereits gegen Microsoft vor Gericht — der Richter befand Microsoft der Patentverletzung schuldig und verurteilte den Windows-Hersteller zu einer Zahlung von 440 Millionen US-Dollar an Intertrust. Auch damals ging es bereits um Intertrusts DRM-Technologien.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am