Produktion von Thunderbolt 2 beginnt Ende 2013

Intel hat neue Details zur zweiten Thunderbolt-Generation preisgegeben. Die bereits Anfang April an der NAB gezeigte neue Generation mit dem Codenamen «Falcon Ridge» bietet im Vergleich zur ersten Generation eine doppelte Bandbreite von 20 Gigabit pro Sekunde.

«Thunderbolt 2» fasst dabei die bisher getrennten Kanäle für Daten- und Video- bzw. Display-Übertragung von je 10 Gigabit pro Sekunde zusammen zu einem bidirektionalen Kanal mit 20 Gigabit pro Sekunde. Über diesen neuen bidirektionalen Kanal können gleichzeitig Daten und Video-Ausgabe übertragen werden.
Mit der neuen Bandbreite von 20 Gb/s kann Thunderbolt 2 neben Daten auch gleichzeitig Videos in 4K-Auflösung übertragen. Dank Unterstützung für Displayport 1.2 kann mit der neuen Schnittstelle somit ein 4K-Display (oder zwei QHD-Displays mit 2560x1440 Pixel) mit Video-Ausgabe versorgt werden. Mit Thunderbolt 2 schrumpft auch der Controller, wodurch die Schnittstelle nicht zuletzt auch günstiger herzustellen wird.

Die neue Schnittstelle, die keine neue Kabel benötigt und die rückwärtskompatibel ist, soll noch in diesem Jahr in Produktion gehen. Erste Geräte mit «Thunderbolt 2» können für Anfang 2014 erwartet werden.
Aktuell verfügen alle Mac-Modelle mit Ausnahme des Mac Pros über Thunderbolt. Laut Intel gibt es zudem über 80 Peripherie-Geräte mit Thunderbolt und über 220 Firmen entwickeln derzeit Thunderbolt-Geräte.

Thunderbolt 2

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am