Produktionsstop bei Apples Gehäuseproduzenten

«Zuerst das Wachstum, dann die Umwelt» war lange Zeit die Devise in der Volksrepublik China. In letzter Zeit, auch unter dem Einfluss diverser Umweltskandale, zogen die Behörden jedoch die Schraube an. Nun hat es auch einen Apple Zulieferer getroffen: die Financial Times berichtet, dass der taiwanesische Gehäuseproduzent Catcher seine Fabrik in Suzhou (Volksrepublik China) schliessen musste, nachdem Anwohner über schlechte Luft klagten, die aus der Fabrik komme. Bis Ende Oktober wird der Produktionsausfall den Output der Firma um einen fünftel senken. Wichtig ist Catcher für die Produktion der Unibody-Gehäuse, die Apple seit dem Jahre 2008 einsetzt. Inwieweit die Produktion der MacBooks gestört wird, liess sich nicht eruieren. Es ist ein genereller Trend der chinesischen Behörden zu beobachten, dass diese sich mehr für den Umweltschutz und für bessere Arbeitsbedingungen einsetzen. Inwieweit das Auswirkungen auf Apple und andere Computer-Hersteller hat, ist indes schwer vorhersehbar.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am