Regenfälle lassen Apples Glaswürfel-Store in New York fluten

Nach heftigen Regenfällen in New York drang gestern Wasser in den bekannten «Glas-Würfel» Apple-Store an der Fitfh Avenue.

Das Wasser drang kurz nach 8 Uhr in den «24/7»-Apple-Store ein. Zu diesem Zeitpunkt sollen sich gemäss der «New York Post» rund 15 Personen im Geschäft aufgehalten haben. Bis um 10 Uhr konnte der grösste Teil des Wassers abgepumpt werden. Der Apple Store war während des gesamten Wassereinbruchs offen. Zwischenzeitlich musste allerdings der West-Flügel geschlossen werden. Sicherheitshalber deckten die Mitarbeiter die iPads mit Plastik-Planen ab, damit diese keinen Schaden nehmen. Schlussendlich soll es an den ausgestellten Gerätschaften keinen Schaden gegeben haben.

Dem Bericht eines Handwerkers zufolge könnte der Wassereinbruch mit den Umbauarbeiten am Dach des Apple Stores zusammenhängen, welche im Jahr 2011 fertiggestellt worden sind. Es scheint sich um ein Konstruktionsproblem bei den Bodenplatten zu handeln, welche am Eingang des Gebäudes platziert sind. Bei heftigen Regenfällen soll das Drainage-System demnach nicht in der Lage sein, das gesamte Wasser abzuführen.

Der Apple Store an der Fifth Avenue gehört mit seinem markanten Glas-Kubus zu den beliebtesten Attraktionen von New York. Im Jahr 2011 wurde der Kubus saniert und die ursprünglich 90 einzelnen Glaselemente durch 15 grössere Elemente ersetzt. Der Apple Store hat an 365 Tagen und rund um die Uhr geöffnet.

Wasserschaden im Apple Store Quelle: New York Post

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am