Road to WWDC 2011: iOS 5

Heute Abend eröffnet Apple die hauseigene weltweite Entwicklerkonferenz «WWDC 2011» mit einer Keynote. In San Francisco wird Apple über drei Themen sprechen: Mac OS X Lion, iOS 5 und iCloud. In einer «Road to WWDC 2011»-Serie fassen wir die Gerüchte rund um diese drei Keynote-Themen zusammen. Der Start machte Mac OS X Lion, nun folgt iOS 5.

In den letzten drei Jahren fand jeweils im März ein Special Event statt, an dem Apple einen ersten Blick auf die kommende iOS-Version gewährte. Dieser Event fiel dieses Jahr aus, dafür wird es zur heutigen WWDC zum ersten Mal Details zur nächsten Version des Apple-Betriebssystems für das iPhone, iPod touch und den iPad geben. Die Erwartungen an die nächste iOS-Generation sind gross, hat Googles Android doch sehr viel Boden gegenüber iOS gut gemacht und kommt auch Microsoft mit Windows Phone 7 langsam aber sicher auf einen grünen Zweig.
Die allgemeine Wunschliste der Gerüchteküche für ein neues iOS lässt sich sehen: Neue Push-Meldungen, Widgets, Media Streaming, Sprachsteuerung, bessere Social Media Integration, Cloud Computing und der all-time-hit: ein erweiterbarer Sperrbildschirm.

Die Push-Meldungen, welche Apple mit iOS 3 vor zwei Jahren einführte, sind mittlerweile nicht mehr von Smartphones wegzudenken. Doch Apples Ansatz der Darstellung und Möglichkeiten der Push-Notifications sind nur bedingt skalierbar — sobald mehr als eine Push-Notification eintreffen, verliert der Benutzer die Übersicht, da ihm keine solche geboten wird. Die Gerüchteküche spekuliert, Apple könnte die Push-Meldungen entsprechend mit iOS 5 neu darstellen, dem Benutzer eine Übersicht über alle eingehenden Notifications gewähren und so die Push-Meldungen an sich noch attraktiver machen.
Auch Widgets sollen in iOS 5 Einzug halten. Bei Mac OS X bereits seit 2004/5 und Tiger eine System-Funktion, könnte iOS mit Version 5 nachziehen und interaktive Widgets auf dem Homescreen erlauben. Mit einem ähnlichen Ansatz funktioniert Googles Android bereits seit dessen Einführung Ende 2008. Ebenso interaktiv oder zumindest ‘anpassbar’ soll der Sperrbildschirm werden. Seit 2007, also seit der Einführung des iPhones, kann der Sperrbildschirm nur die Standardangaben Zeit und Datum, Empfang und Provider sowie Akku-Stand wiedergeben. Eine Möglichkeit, weitere Informationen, wie zum Beispiel anstehende Termine oder ähnliches, dem Sperrbildschrim hinzuzufügen, bietet iOS von Haus aus nicht. Diese Funktion wünschen sich viele iPhone-Benutzer jedoch bereits seit langem — die Funktion reitet entsprechend auch vor jedem neuen Major-Update ganz oben auf der Wunschliste der meisten Benutzer. Ob es mit iOS 5 der Fall sein wird, zeigt sich heute Abend.

In den letzten Wochen gab es noch weitere Grüchte zu iOS 5, wie: automatischen Software-Updates ohne dass das iPhone mit dem Computer verbunden werden müsste und eine ‘tiefe’ Integration von Twitter in iOS. Einem Gerücht hat der ehemalige Google CEO Eric Schmidt gleich selbst den Wind aus den Segeln genommen: Apple wird wohl auch weiterhin auf Google Maps in iOS setzen, und nicht wie vielerorts vermutet auf eine eigene Karten-App — zumindest noch nicht, denn Google und Apple haben gerade erst die Zusammenarbeit verlängert, so Schmidt.

Nicht zuletzt dürfte die «iCloud» auch bei iOS 5 eine grössere Rolle spielen. Inwiefern, das hängt ganz davon ab, was iCloud schlussendlich wirklich sein wird.

Die Wunschliste für das neue iOS ist also lang — handfeste Details zu iOS 5 sind sehr spärlich. Man darf gespannt sein, was Apple heute Abend für die nächste iOS-Generation alles aus dem Hut zaubern wird.

Auf macprime.ch berichten wir heute Abend live von den Neuheiten aus San Francisco — wie gewohnt werden wir um ca. 18 Uhr auf unseren LiveTicker umstellen (auch via macprime.ch iPhone App). Die Keynote beginnt um 19 Uhr MESZ.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

1 Kommentar

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.