Salmon Gold: Apple bezieht Edelmetall aus nachhaltiger Schürferei

In einer Partnerschaft mit der gemeinnützigen Organisation «Resolve» lässt Apple ab diesem Herbst Gold aus nachhaltigem Abbau in die eigene Lieferkette einfliessen. Das aus den Yukon-Niederungen Alaskas stammende Metall wird von Goldschürfern geliefert, die sich um die Wiederherstellung und Instandsetzung der Lebensräume von Lachsen und anderen Fischbeständen einsetzen. Das so aus Alaska stammende Gold wird deshalb auch «Salmon Gold» genannt. Mittels Blockchain-Technik werde das Gold «von der Mine bis zum Veredler» nachvollziehbar, so Apple.

Gold wird aufgrund seiner exzellenten Leitfähigkeit in kleinen Mengen in der Herstellung einiger Komponenten von Computern, Tablets, Smartphones und anderen elektronischen Geräten benutzt.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am