Samsung übernimmt Auto-Elektronikausrüster Harman

Für acht Milliarden US-Dollar übernimmt Samsung das amerikanische Firmengeflecht um «Harman». Die Unternehmens-Gruppe macht mit zwei Dritteln den grössten Teil seines Geschäfts mit Auto-Elektronik und rüstet Fahrzeuge verschiedener Hersteller mit Unterhaltungs-Elektronik-Anlagen aus. Mit Aufträgen aus dem Automobil-Sektor im Umfang von über 24 Milliarden US-Dollar ist die Gruppe dick im Auto-Geschäft vertreten.

Trend-Thema: Vernetzte Autos

Harman arbeitet auch stark an der Vernetzung von Autos. Dieses Gebiet — Auto-Elektronik zur Unterhaltung, zur Sicherheit oder für das autonome Fahren — ist zuletzt stark in den Fokus der grossen ICT-Firmen gerückt.

Gerüchten zufolge arbeitet Apple seit längerem an einem eigenen Auto. Zuletzt jedoch kamen Spekulationen auf, dass Apple sich beim «Project Titan» neu ausrichten werde.

Bereits seit ein paar Jahren hat der Mac-Hersteller mit CarPlay ein mittlerweile breit verfügbares Auto-Dashboard-System im Angebot. Google zog mit Android Car nach und Samsung dürfte sich nun mit der Harman-Übernahme auch in diesen Markt einmischen.

Bekannte Audio-Marken

Ebenfalls zur Harman-Gruppe gehören verschiedene Audio-Zubehör-Hersteller. Zu den bekanntesten Marken gehören harman/kardon, JBL, AKG oder Infinity und für Auto-Ausrüstungen hat die Gruppe auch Bang & Olufsen und Bowers & Wilkins lizenziert. Mit dem Zukauf dürfte Samsung sich entsprechend auch im Audio-Markt eine stärkere Stellung aufbauen.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am