Spezifikationen für HDMI 2.0 veröffentlicht

Pünktlich zur am Freitag in Berlin startenden Internationalen Funkausstellung «IFA 2013» hat das HDMI-Forum die Spezifikationen zum neuen «HDMI 2.0» vorgestellt. Der neue HDMI-Standard wurde für die neue 4K-Auflösung — auch «Ultra HD» genannt — entwickelt. Erste Ultra-HD-Fernseher mit dem neuen HDMI-Standard dürften bereits während der IFA gezeigt werden.

HDMI 2.0 bietet eine Bandbreite von bis zu 18 Gigabit pro Sekunde. Diese Bandbreite erlaubt das Übertragen von Auflösungen mit bis zu 3840 mal 2160 Pixel («4K») — dies bei neu bis 60 Bildern pro Sekunde. Ebenfalls unterstützt werden neu bis zu 32 separate Audio-Kanäle, «dynamic auto lipsync» und weitere CEC-Extensions (Consumer Electronics Control).

Der HDMI-2.0-Stecker ist unverändert zur den früheren Generationen und bietet damit Abwärtskompatibilität. Auch die Kabel bleiben unverändert, laut dem HDMI-Forum können Cat2-Kabel auch mit der erhöhten Bandbreiten von HDMI 2.0 umgehen.

Bei HDMI 2.0 handelt es sich um die erste Generation des Anschlusses, die vom «HDMI Forum» entwickelt wurde. Die früheren Spezifikationen stammen aus einer Zusammenarbeit der HDMI-Gründer Hitachi, Panasonic, Philips, Silicon Image, Sony, Thomson und Toshiba. Zum später aus dieser Zusammenarbeit geformten «HDMI Forum» gehören mittlerweile 88 Firmen der ICT-Branche — darunter auch Apple.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am