Sunrise kauft Lebara Mobile

Per 1. Juli 2013 hat Sunrise den Schweizer Mobilfunkanbieter Lebara übernommen. «Lebara» hat sich auf günstige Auslandsgespräche spezialisiert. Zusammen mit der Sunrise-Marke Yallo werde Sunrise nun, wie das Unternehmen schreibt, zur «klaren Nummer eins für Prepaid-Angebote mit Schwerpunkt auf kostengünstige Auslandsgespräche und -datendienste». Wie viel sich Sunrise die Übernahme des Schweizer Ablegers des englischen Unternehmens kosten liess, ist nicht bekannt. Die beiden Parteien haben darüber Stillschweigen vereinbart.

Lebara ist seit März 2007 in der Schweiz aktiv und ist vor allem bei Personen beliebt, die oft ins Ausland telefonieren. Lebara nutzte das Sunrise-Netz seither als Mobile Virtual Network Operator. Die Firma, welche hierzulande 36 Mitarbeitende zählt, wird als separates Unternehmen weitergeführt. Auch die Dienstleistungen von Lebara Schweiz werden weiterhin unter der Marke «Lebara Mobile» angeboten.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am