Swisscom schaltet Ende Jahr 2G-Netz ab

Die Swisscom wird per Ende Jahr sein 2G-Netz abschalten. Die über 25 Jahre alte Mobilfunktechnologie soll «Platz machen für neue Technologien, die viel leistungsfähiger, zuverlässiger und nachhaltiger» seien. Wer noch ein Mobiltelefon, eine Alarmanlage, einen Liftnotruf oder eine Heizungssteuerung habe, die über 2G kommuniziere, könne beim Umstieg von der Swisscom persönlich unterstützt werden.

Wer ein Mobiltelefon hat, das nur mit 2G funktioniert, erhalte von der Swisscom demnächst eine SMS mit der Information und entsprechenden Wegleitungen. Von der Abschaltung betroffen sein werden nicht nur direkte Swisscom-Kunden, sondern auch Nutzer der Betreiber Wingo, Coop Mobile, M-Budget Mobile, UPC und Mucho, die allesamt das Netz von Swisscom nutzen. Ob das eigene Mobiltelefon betroffen ist, erfährt man mit einem SMS-Text «2G» an die Nummer 444 oder über die Swisscom-Hotline.

Betroffene müssen sich entweder ein moderneres Mobiltelefon kaufen oder den Betreiber wechseln, wobei auch Sunrise per Ende 2022 sein 2G-Netz abschalten wird.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am