Titel-Präzisierung: Eddy Cue neu Apples «SVP of Services»

Apples Top-Manager Eddy Cue hat einen neuen Titel. Bisher auf «Senior Vice President»-Stufe für «Internet Software and Services» zuständig, heisst Cues neuer offizieller Titel neu «Senior Vice President of Services». Mit dem Titel-Wechsel wird grösserer Fokus auf Apples aktuelles Dienstleitungsangebot gesetzt denn auf «Internet Software». Dies widerspiegelt sich auch in der neuen Beschreibung von Cues Kompetenzgebiet auf seiner Apple-Leadership-Webseite. Dort wird beispielsweise «Apple TV+» hervorgehoben, während «iTunes» nicht mehr explizit genannt wird.

Eddy Cue an einer Apple-Keynote im September 2017 (Apple )

Der alte Text:

Eddy oversees the full range of Apple’s services including Apple Music, Apple News, Apple Podcasts, the Apple TV app, and Apple TV+, as well as Apple Pay, Apple Card, Maps, Search Ads, Apple’s iCloud services, and Apple’s productivity and creativity apps. Eddy’s team has an excellent track record of building and strengthening world-class services that meet and exceed the high expectations of Apple’s customers, and offer creators and storytellers the opportunity to bring their creative visions to people around the world.
Alte Beschreibung von Eddy Cue auf der Apple-Webseite

Der neue Text:

Eddy oversees Apple’s industry-leading content stores, including the iTunes Store and Apple Music, as well as Apple Pay, Maps, Search Ads, Apple’s innovative iCloud services, and Apple’s productivity and creativity apps. Eddy also leads the newly created team responsible for developing all aspects of Apple’s worldwide video programming. Eddy’s team has an excellent track record of building and strengthening online services to meet and exceed the high expectations of Apple’s customers.
Neue Beschreibung von Eddy Cue auf der Apple-Webseite

Eddy Cue ist seit 1989 bei Apple. Er übersieht seit vielen Jahren Apples Diensteangebot und wurde vor einigen Jahren auch als möglicher Nachfolger für den damaligen CEO Steve Jobs gehandelt.

Die Dienste sind zu einem integralen Bestandteil von Apples Geschäftsmodell geworden. Mittlerweile unterhält das Unternehmen eine Vielzahl an Diensten – damit erwirtschaftete Apple im vergangenen Quartal 17.5 Milliarden US-Dollar, was 21.5 Prozent des Unternehmens-Umsatzes entspricht.

Quelle: 9to5Mac

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am