Umfrage-Ergebnis: Nur ein Drittel findet Apple soll ein kleineres iPad anbieten

Heute Abend wird Apple mit grosser Wahrscheinlichkeit ein kleineres iPad vorstellen. Das Gerät soll auf den Namen «iPad mini» hören und über ein Bildschirm von 7 bis 8 Zoll Diagonale verfügen. Die Gerüchte hinter dem «kleinen iPad» sind etwa so alt wie das normale iPad selbst. In unserer Sommer-Umfrage wollten wir deshalb von unseren Lesern erfahren, wie sie zu einem kleineren iPad stehen. Bei der Umfrage «Soll Apple ein kostengünstiges ‘iPad mini’ mit 7-8 Zoll anbieten?» machten 1267 Teilnehmer mit — angesichts der heutigen möglichen Vorstellung des «iPad minis» ist das Umfrage-Ergebnis sehr interessant: Nur gut ein Drittel aller Teilnehmer (37.49% bzw. 475 Teilnehmer) möchten, dass Apple ein kleineres, portableres und günstigers iPad anbieten soll. Knapp zwei Drittel aller Teilnehmer (62.51% bzw. 792 Stimmen) sind hingegen der Meinung, dass das aktuelle iPad perfekt sei und 7-8 Zoll «zu klein» seien.

Umfrage-Ergebnis «Soll Apple ein kostengünstiges ‘iPad mini’ mit 7-8 Zoll anbieten?» (1267 Teilnehmer)

Das Apple nach dem knapp 10 Zoll grossen ‘normalen’ iPad nun auch ein kleineres iPad vorstellen dürfte, ist als defensives Vorgehen zu werten, denn die Konkurrenz setzte nach der Ankündigung des iPads vor 2.5 Jahren gezielt auf kleinere — und damit günstigere — Tablet-Computer. Apple hat innerhalb des letzten Jahres stark an Marktanteile bei den Tablet-Computern verloren. Obwohl Apple den Markt noch dominiert dürfte ein günstigeres iPad Markanteilmässig bestimmt positive Effekte haben.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am