USA: Umsatz bei Bluetooth-Kopfhörer überholt kabelgebundene Kopfhörer

Laut einer NPD-Marktanalyse wurde in den USA im Juni erstmals mehr Geld mit Bluetooth-Kopfhörern umgesetzt, als mit kabelgebundenen Kopfhörern. Laut der Studie waren Bluetooth-Kopfhörer für 54 Prozent des Markt-Umsatzes verantwortlich — dies bei 17 Prozent Marktanteil bei den Stückzahlen.

Der Kopfhörer-Markt ist zudem im Wachsen begriffen: Im ersten Halbjahr 2016 ist der Markt (beim Umsatz) gegenüber dem Vorjahr um 7 Prozent gewachsen. Bluetooth-Kopfhörer legten sogar um 42 Prozent zu. Dieser Anstieg sei vor allem auf die günstigeren Preise zurückzuführen, so NPD. Der Durchschnittspreis für ein Bluetooth-Kopfhörer soll gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 in den ersten sechs Monaten 2016 um 5 Prozent gesunken sein.

Fast 30 Prozent der im ersten Halbjahr 2016 verkauften Bluetooth-Kopfhörer sollen für 50 US-Dollar oder weniger über den Ladentisch gegangen sein. Der Anteil dieser «50$ oder weniger»-Bluetooth-Kopfhörer lag im ersten Halbjahr 2015 noch bei 16 Prozent.

Am meisten mit Bluetooth-Kopfhörer verdient in den USA übrigens Apple-Tochter Beats. Mit LG zusammen dominiert Beats den US-Markt um Bluetooth-Kopfhörer mit 65 Prozent Marktanteil. Die Umsatz-Top-5 komplettieren Bose, Jaybird und Skullcandy.

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am