Versteckte iOS-Elemente: Kommt der Musik-Streaming-Dienst von Apple?

Auf einem gejailbreakten iPad wurden in der Musik-App neue Symbole entdeckt, welche die Gerüchte um einen Radio-Dienst von Apple wieder befeuern. Die Symbole, welche sich versteckt auf allen iPads mit iOS 6 befinden, ähneln dem Radio-Symbol, welches bei iTunes verwendet wird. Die Musik-App auf dem iPad verfügt allerdings über keinen integrierten Radio-Player. Erste Spekulationen ging in die Richtung, dass man bald auch mit der integrierten Musik-App des iPads die klassischen Radioprogramme hören kann.

Die Symbole tragen jedoch alle das Wort «buy» im File-Namen. Dieser Zusatz könnte darauf hindeuten, dass Apple bald ein eigenes Internetradio auf den Markt bringt. Entsprechende Gerüchte kamen bereits im letzten Oktober auf. Damals berichtete Bloomberg, dass Apple bereits im ersten Quartal 2013 einen eigenen Musik-Streaming-Dienst auf den Markt bringen will. Bloomberg ging damals davon aus, dass Apple vor allem Pandora konkurrenzieren will. Bei Pandora werden die Musikstücke nach den eigenen Vorlieben ausgesucht und mittels einer «persönlichen» Playlist abgespielt. Apple soll demnach weniger den Streaming-Dienst von Spotify im Visier haben. Im letzten Herbst soll sich Apple in Verhandlungen mit den vier grossen Musiklabels Vivendi, Universal, Warner und Sony befunden haben. Angeblich hofften die Musiklabels, dass ein neuer Radiodienst dafür sorgt, die schleppend laufenden Musikverkäufe wieder anzukurbeln. Wie Bloomberg damals aus Verhandlungskreisen erfahren haben will, wollten die Musiklabels und Apple den Dienst mit Werbeeinnahmen finanzieren.

Die neu entdeckten «Buy»-Buttons deuten allerdings darauf hin, dass Apple an einem kostenpflichtigen Angebot arbeitet. Möglich ist auch, dass lediglich das Grundangebot kostenlos ist und zusätzliche Dienstleistungen bezahlt werden müssen. Genaues wird man wohl erst erfahren, wenn Apple den neuen Dienst tatsächlich vorstellt.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

Bildergalerie