WebKit neu mit MathML

Bereits über ein Jahr wurde nun daran gearbeitet — nun ist die Implementierung fertig und ab sofort in allen WebKit-Builds/-Nightlies per Standard aktiviert: MathML. Im speziellen die WebKit-Team-Mitglieder Alex Milowski und François Sausset haben die Entwicklung vorangetrieben und die MathML-Implementierung ermöglicht.

MathML steht für «Mathematical Markup Language» und ist eine vom W3C abgesegnete Auszeichnungssprache für mathematische Formeln. MathML ist eine XML-Applikation die mathematische Notationen erlaubt und diese sowohl in ihrer Struktur als auch deren Inhalt anzeigen kann. Das Ziel von MathML ist es, mathematische Formeln im World Wide Web auszugeben, wie es HTML für Text macht. An den MathML-Spezifikationen wird seit 1998 gearbeitet — seit 2003 liegt die aktuelle 2.0-Spezifikation vor.

Die Browser-Unterstützung für MathML ist zwar breit, jedoch noch nicht überall vollständig. Opera zum Beispiel unterstützt MathML grundsätzlich, jedoch nicht komplett. Microsofts Internet Explorer kann bis dato nichts mit MathML anfangen (es gibt entsprechende Plugins die dem IE MathML beibringen) und Gecko-Browser wie Firefox und Camino besitzen wie Opera eine allgemeine Implementierung. Browser, die auf WebKit basieren — wie Chrome und Safari — werden wohl in Kürze die Funktionalität aus den Nightlies übernehmen.

Das WebKit-Team hat eine Demo-Seite eingerichtet, auf der die MathML-Ausgabe gezeigt wird (aktuelles WebKit-Nightly notwendig).

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

1 Kommentar

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.