Wechselt Apple den GPU-Lieferanten?

Die seit Anfang 2011 eingesetzten ATI-Grafikkarten scheinen nur ein kurzes Intermezzo darzustellen und der baldige Wechsel zurück zu Nvidia stehe kurz bevor, berichtet SemiAccurate. Erst Ende 2010 gab Apple bekannt, das man auf Nvidias Grafikkarten verzichten wolle und stattdessen ATI den Vorrang gebe, was dann bei den regulären Updates der verschiedenen Modelle auch geschah. Grund für den Wechsel war ein damaliger Rechtsstreit zwischen Nvidia und Intel, indem es darum ging, ob Nvidias Lizenzen ausreichen, um Grafik-Chipsets zu den neuen Intel Prozessoren herzustellen. Durch eine Gegenklage kam dann aber Intel in Bedrängnis. Durch eine rekordhohe Zahlung von 1.5 Milliarden Dollar von Intel an Nvidia wurde der Patentstreit beigelegt, was Intel für 6 Jahre die Lizenz für alle Nvidia Technologien brachte. Gleichzeitig mit der Einführung der neuen Ivy-Bridge Prozessoren will Apple den Wechsel des Grafikchip-Herstellers vollziehen und die neuen MacBook Pro damit ausrüsten. Fraglich bleibt, wie gross der Markt für Nvidias Grafikchips bei Apple ist. Mit jeder neuen Generation wird die integrierte Grafik der Intel Prozessoren besser und durch Apples Willen, die Produkte immer mobiler zu machen, wird auch das Einsatzgebiet von Nvidias Grafikchips kleiner.

Von Patrick Bieri
Veröffentlicht am

1 Kommentar

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.