Xerox will HP übernehmen

Das US-Technologieunternehmen Xerox bekundet Interesse an einer Übernahme des Computer- und Drucker-Herstellers HP.

Stefan Rechsteiner

Xerox habe 22 US-Dollar pro HP-Aktie geboten, berichtet CNBC, womit der Kaufpreis bei über 32.5 Milliarden US-Dollar liegen würde. Bezahlen wolle Xerox dies zu 77 Prozent in bar und zu 23 Prozent in eigenen Aktien. Xerox habe von einer Bank eine informelle Zusage für die Finanzierung, heisst es weiter.

Dass HP von Xerox ein Kaufangebot erhalten hat, hat HP gegenüber TechCrunch bestätigt, nannte dabei aber keine finanziellen Details.

Erst vor einem Jahr plante Xerox das japanische Unternehmen Fujifilm für 6.1 Milliarden US-Dollar zu übernehmen, scheiterte jedoch am Widerstand der eigenen Investoren.