Raster für bessere Bildkomposition beim Fotografieren

In den iOS-Einstellungen unter «Fotos & Kamera» gibt es unter dem Titel «Kamera» eine Option «Raster», welche aktiviert werden kann. Wird der «Raster» eingeschalten, erscheint bei der Kamera-App fortan beim Aufnehmen eines Fotos ein Raster über der Anzeige. Durch vier feine Linien wird das ganze Bild in 9 Vierecke geteilt. Das Raster soll dabei behilflich sein, dass man beim Fotografieren eine bessere Bildgestaltung erreicht.

Bei Landschaftsfotos gilt es zum Beispiel, dass die Horizontlinie — also der Verlauf des Horizontes — nicht in die Mitte des Fotos gelegt werden soll. Viel mehr sollte darauf geachtet werden, dass man den Horizont im oberen oder unten Drittel des Fotos platziert. Je nach dem was das Foto zeigen soll. Eher den vielleicht dramatischen Himmel. Oder eher eine eindrückliche Landschaft.

Raster für bessere Bildkomposition beim Fotografieren

Von Stefan Rechsteiner
Veröffentlicht am

Kommentare

Anmelden um neue Kommentare zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Nutzer können bei diesem Inhalt Kommentare hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder mit bestehendem Benutzerprofil anmelden.