Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Mac mini 3,1 Video + Ton über HDMI oder Mini Displayport weitergeben

Veröffentlicht am Freitag, 09. September 2011, um 00:22 Uhr von netzbenutzer (25 Forum-Posts)
Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden

Hallo liebes Forum,

Ich habe einen Mac mini (3,1) mit 10.7.1 Lion. Das ist der letzte Mac Mini im “Kunstoff-Kleid”. Dieser hat 2 Ausgänge ,z.B. für einen Monitor oder einen Beamer. Zum einten HDMI, zum andern den Mini Displayport.

Nun möchte ich vom Mac mini das Bild und den Ton an einen 5.1 Receiver weitergeben. Mir ist es ein Anliegen, dass ich den Ton nicht über den optisch digitalen Ausgang separat “abfange” sondern dass dieser in einem Kabel (HDMI) an den Receiver weitergegeben wird.

Damit könnte ich meinen Beamer mit meinem zukünftigen Receiver (5.1) verbinden und müsste nur noch die Quelle (am Receiver) ändern je nach dem ob ich mit dem Apple TV2, oder dem Mac mini Filme ansehe.

Ich weiss, es handelt sich um ein “Luxusproblem” trotzdem würde ich mich freuen falls jemand einen Tip für mich hätte.

Bisher habe ich folgenden Adapter gefunden:
http://www.drbott.de/prod/miniDPHDMIPro.html

Leider steht da, dass dieser mit dem HDMI 1.3 Standart arbeitet und mein zukünftiger Receiver aber HDMI 1.4 unterstützt.

Jetzt bin ich unschlüssig , ob der veraltete HDMI 1.3 ein Problem für mich darstellt, oder ob ich dies einfach ignorieren kann.

Vielleicht kennt jemand von Euch eine elegantere Lösung die mit dem aktuellen 1.4 HDMI arbeitet?

Wikipedia meint, dass mein Mac mini nur das Videobild, ohne Ton weitergibt. Nun bin ich unschlüssig ob ich mein “Problem” mit einem Adapter lösen kann.

Mein Ziel ist das AppleTV 2 und den Mac mini mit meinem Receiver über HDMI zu verbinden und dann vom Receiver auf den Beamer zu gehen.

Vielen Dank für Eure Unterstützung! Den Receiver (Pioneer VSX-921) kaufe ich erst wenn ich eine Lösung für mein Anliegen gefunden habe.

Ich wünsche eine gute Nacht!

Antworten

Kommentar von netzbenutzer (#56105)

Hallo Robin !

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Beschreibung “meines Falles” aber mit einem neueren Mac mini (Jg. 2010). Dies wird auch auf der Apple-Seite explizit so erwähnt.

Meiner ist aber laut Wikipedia (und “über diesen Mac”) die vierte Generation (Intel) und der letzte im Kunststoff-Design und wurde Anfang 2009 vorgestellt.

Auf deine Seite (Link) bin ich bei meiner Suche ebenfalls schon vor dem Eintrag hier gestossen.

Leider habe ich im Internet gelesen, dass mein Mac mini (2009) das Bild, aber nicht den Ton über die HDMI Schnittstelle weitergibt. Daher bin ich ein wenig verunsichert.

Leider finde ich den entsprechenden Link zum angesprochenen Artikel nicht mehr..

Auch wäre der oben verlinkte Adapter ja total unnütz, wenn jeder Mac (auch ältere) beim HDMI- den Ton entsprechend weiterleiten würden.

Oder Blicke ich noch nicht ganz durch in dieser Materie?

Trotzdem vielen Dank für deine Unterstützung!


Kommentar von Robin (#56106)

Über den von 2009 bin ich auch gestolpert, habe aber nichts gefunden was mit einem direkten HDMI Anschluss zu tun hatte.

Ehrlich gesagt habe ich es mit dem Fund beim 2010 Modell aus dem Auge verloren gehabt, was du hinsichtlich der Details geschrieben hattest, obwohl ich erst drauf geachtet habe.

Die Mac Minis wie du ihn hast, besaßen doch nur DVI oder? Wobei DVI ja auch Möglichkeiten besitzt Ton zu übertragen, da DVI und HDMI kein großer Unterschied sind, außer die Bezeichnung und die Stecker.

Ich habe an meinem iMac einen Mini DVI auf DVI Stecker, welchen ich adaptiert habe auf HDMI. Ton geht aber da keiner rüber. Das habe ich mit einem externen simplen Audio Chinch Kabel gelöst.
Klappt aber prima…

Die Alternative:
Wenn du ein iPod oder iPad besitzt, kaufe dir ggf. ein RGBHV Kabel oder Videokabel von Apple bzw. den HDMI Adapter (Vorher Kompatibilität der Kabel mit dem Gerät prüfen). Installiere dann auf dem iPhone/iPad eine Software wie z.B. AirVideo (+ Serverclient auf dem Mac). Nun kannst du die Filme direkt vom mobilen Gerät abrufen und Streamen. Das geniale bei der genannten Software ist, dass sie auch Formate unterstützt die Apple am iGerät nicht unterstützt und die Kodierung findet im Hintergrund statt. Das ganze spart im endeffekt den Kauf der neuen Apple TV.

Um ggf. nur noch den Ton zu übertragen, kann man ggf. auch mit einer AirPort Express arbeiten. Damit lässt sich dieser auch digital übertragen und ausgeben. Dazu muss man jedoch neben der AirPort Express auch noch eine Shareware erwerben, welche sich AirFoil nennt -> http://www.macupdate.com/app/mac/17357/airfoil.

Was ich jedoch aktuell nicht so ganz verstehe ist, wieso du nicht einfach an die Apple TV streamst? Du sprichst von einem neuen Gerät an das du streamen willst.

Vielleicht kannst du dazu ggf. noch etwas mehr erzählen. So ganz klar ist mir deine Konfiguration nun nicht wirklich… Außer das du an einen Beamer gehen willst :-)


Kommentar von netzbenutzer (#56108)

Hallo Robin!

Ich hatte tatsächlich was falsches kommuniziert. Mein Mac mini hat keinen HDMI, sondern einen DVI- und einen Mini Displayport-Anschluss. Siehe Link:

http://en.wikipedia.org/wiki/File:Mac_Mini_Ports.jpg

Nun zu meinem Ziel:
Ich kaufe mir einen neuen 7.1 AV Receiver (siehe Unten) weil mein alter “gestorben” ist.

Meine bisherige Verkabelung:
Mac mini ist mit dem Beamer verbunden (nur das Bild, kein Ton). Der Ton vom Mac mini geht “optisch digital” an meinen bisherigen Receiver.

Zusätzlich habe ich die “neue” AppleTV 2-Box. Der Ton geht per “optisch digital” an meinen Receiver + das Bild in den zweiten HDMI-Eingang an den Beamer.

Mit EyeTV nehme ich regelmässig Filme auf. Aber ich habe auch Filme in “nicht-appletv-kompatiblen” Formaten. Daher scheidet deine Lösung alles an das AppleTV zu senden leider aus.
Auch möchte ich Untertitel anzeigen können usw.

Wenn ich bisher vom AppleTV auf den Mac mini wechseln wollte (und umgekehrt) musste ich folgende Schritte vornehmen:

Eingang am Beamer wechseln (Input vom Bild) und mit einer weiteren Fernbedienung den Eingang am Receiver (Ton von einem der beiden Geräte) wechseln.

Weil nun sowieso der Kauf eines neuen Receivers ansteht, habe ich mir gedacht das Ganze bei Möglichkeit zu optimieren.

Ziel:
1. Mit einem Kabel vom Mac mini (Ton und Bild) und direkt in den Receiver (HDMI-Anschluss).
2. Mit dem AppleTV 2 direkt mit Bild und Ton (ebenfalls in einem Kabel) an den Receiver.
3. Vom Ausgang des Receivers (HDMI) direkt an den Beamer (Bild). Ton von beiden möglichen Geräten (auf demselben Audioausgang) an mein 2.1 System

Vorteil und wie schon erwähnt ein absolutes “Luxusproblem” ist folgendes: Ich muss nur noch den Eingang am Receiver wechseln (und dies geht beim “angepeilten” Receiver sogar per iPhone App)

Der zukünftige Receiver: “Pioneer VSX-921”
iPhone App: iControlAV2

 

 

 


Kommentar von Robin (#56110)

OK nun ist die Sache deutlich klarer :-)

Der Mini DVI Ausgang am Mac Mini ist jedoch das erste Problem. Ich musste nun selber etwas recherchieren, wurde aber schnell bei Wiki fündig.
So heißt es zum Kapitel “Mini DVI”
Auch stellt DVI kein Tonsignal zur Verfügung
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mini-DVI

Finde ich schade, doch nun habe ich auch mal die Bestätigung denn wie glaube ich schon erwähnt, habe auch ich einen LCD TV via Mini DVI + Adapter auf HDMI an meinen iMac angestöpselt.

Demnach kommst du um eine Hardware wie du sie nun von Dr. Bott gefunden hast, wohl kaum herum.

Auch bei Griffin habe ich zu lesen bekommen (Bei einem Mini DVI auf HDMI / DVI Adapter)
Please note that the Mini DisplayPort on machines released before April 2010 only outputs video signal. To receive audio, you’ll need to connect your MacBook to your stereo receiver using an audio cable like our Aux Cable or StereoConnect Cables.

Den von dir angepeilten Adapter gibt es derzeit bei Arktis.de zum Superpreis (45% Rabatt).
http://www.arktis.de/dr.bott-audio-und-mini-displayport-auf-hdmi-adapter-pro/
Verfügbarkeit ab 13. Sep. Wie das mit der Lieferung in die Schweiz aussieht, weiß ich aber nicht.


Kommentar von netzbenutzer (#56111)

Hallo Robin! Ich habe jetzt leider nur kurz Zeit, möchte mich aber herzlich bei dir bedanken für die ausführliche Unterstützung!

Gerne werde ich mich noch weiter in das Thema einlesen (im Internet) und hier ergänzend was schreiben, falls ich noch einen anderen Adapter finden sollte (vielleicht sogar mit HDMI 1.4).

Ich wünsche dir und dem ganzen Forum eine gute Woche!

Liebe Grüsse


Kommentar von netzbenutzer (#56122)

Hallo Robin, gemeinsam mit einem Freund habe ich die “Sache” nun optimal lösen können. Ich gehe nun per optisch digital von meinem Mac mini mit dem Ton an den neuen Receiver und gleichzeitig per HDMI ebenfalls Richtung Receiver.
Die beiden “Eingaben” haben wir verknüpft (am Receiver).

2tens gehe ich mit meinem AppleTV2 per HDMI (Bild und Ton) an meinen Receiver.

Das Ganze funktioniert nun ohne den Adapter, den ich mir im Vorfeld angesehen habe, da die beiden Eingaben vom Mac mini erst im Receiver zusammengeführt werden.

Ich habe so nur noch 2 Knöpfe ,auf meiner Receiver-Fernbedienung, zu drücken, bzw. alternativ auf meiner iPhone App iControlAV2, von Pioneer.
Beim ersten stellt sich das ganze System (Audio und Bild) auf den Mac mini ein. Auf den zweiten Knopf wechselt es auf mein AppleTV2 (Audio und Bild). Beides ist danach sofort startklar..

Zum Schluss gehe ich mit HDMI-Out (von meinem Receiver) auf meinen Beamer und muss dadurch entsprechend nicht mehr wechseln zwischen 2 Beamer-Inputs (ist fix auf diese einte “Leitung” eingestellt).

Das ist nun meine absolute Traumkonfiguration und ich freue mich “schweinisch”! :-)
Danke für deine geduldige “Mittarbeit” bei meinem Problem. :-)

Ich bin happy über die jetzige Lösung und werde diese ab Morgen ausgiebigst geniessen.

Liebe Grüsse


Kommentar von Robin (#56125)

Das klingt doch gut. Ich bin bei mir auch noch am tüfteln in meiner bescheidenen Freizeit, denn mein TV Gerät von Toshiba ist DLNA fähig, doch dieses System scheint sich in der Macwelt nicht so richtig durch zu setzen und man muss meistens auf Shareware zurück greifen. Die einzige Freeware die ich gefunden habe, ist iSedora und das witzigste dabei ist… Es ist die einzige DLNA Software die nichts kostet und bisher funktioniert hat.

Der Vorteil bei dieser Geschichte ist, dass ich alle Daten über das Netzwerkkabel senden kann und so ein Netzwerkkabel ist erheblich preiswerter als meterlange HDMI Kabel oder optisch digitale Kabel (ca. 8 Meter), die ich aber brauche um meinen Mac nicht direkt neben das TV Gerät zu stellen. Allerdings habe ich keinen Plan wie das dann so Tontechnisch aussieht. Eigentlich sollte das Netzwerkkabel ja exakt die gleichen Toninfos rüberschieben wie ein optisch digitales Kabel oder?
Aber am Ende ist das nun auch vorerst egal, denn ich habe immer noch keine Dolby Anlage und somit auch nur Stereosound über meine HiFi Anlage. Es wird noch einiges an Zeit vergehen bis ich mir mal Kinosound installiere in meinem Wohnzimmer. Aber rumprobieren kann man ja schon mal ein bisschen.


Anmelden um eine Antwort zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Thema eine Antwort hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.