Login- & Registrieren-Schnellzugang

Passwort vergessen?

Logos in Photoshop verkleinern ohne Schärfeverlust

Veröffentlicht am Mittwoch, 19. Oktober 2011, um 03:48 Uhr von helloimac (60 Forum-Posts)
Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden

Hallo zusammen

Habe mir mit Photoshop zwei Logos gestaltet, und zwar in einer richtig fetten Grösse von ca. 7000 Pixel Breite, damit man die auch im Grossformat verwenden kann.
Ich bin aber in Photoshop nicht so der Profi.
Nun benötige diese beiden Logos auf meiner Page, in der Breite von ca. 200 Pixel. Allerdings werden diese durch die Verkleinerung der Bildgrösse stark verpixelt, verlieren an Schärfe.
Wie muss ich vorgehen, damit die Logos, die Konturen scharf bleiben?
Besten Dank

PS: Icons, die man käuflich erwerben kann, haben doch trotz kleiner Grösse rattenscharfe Konturen?


Edit;
Wenn ich die Grafiken als .eps speichere, in Illustrator öffne, verkleinere, und für “Web und Geräte” speichere, gibt das ziemlich brauchbare Resultate.
Aber ob das der Königsweg ist?

Antworten

Kommentar von flexo (#56314)

Exakt: Vektorgrafiken können in der Grösse beliebig geändert werden (kleiner und grösser!) ohne Verlust.
Bei Pixelformaten ist das sehr schwer.

Stell dir ein 3 Pixel grosses Bild vor. Ganz links ist der Pixel schwarz, in der Mitte grau und der ganz rechts hellgrau.

Jetzt verkleinerst du das Bild auf 2 Pixel. Was soll er jetzt machen? Mittleres Pixel löschen? Zwei neue Pixel mit den Farben zwischen schwarz+grau und grau+hellgrau? Und er weiss ja nicht was die Pixel darstellen (hier ein Rahmen mit Schatten).

Falls du ein Vektor hast wähle dies. Sonst verkleiner das Bild mal mit einem anderen Programm (z.B. der Vorschau). Nicht alle haben das gleiche Verfahren. Vielleicht hilft auch die Funktion “schärfen”.


Kommentar von flexo (#56321)

Ja, alle modernen Browser können dieses Format schon ziemlich lange anzeigen. Dumm nur kann es der Internet Explorer erst seit Version 9 und dieser ist erst seit diesem Jahr auf dem Markt. Auch surfen noch viele Benutzer mit Versionen 8,7 und sogar 6 (!). Microsoft wollte SVG lange nicht unterstützen. Deshalb ist es wohl noch etwas zu früh für SVG in Webseiten. Aber ich bin kein Webdesigner.

Ja, Safari auf dem iPhone zeigt SVG Grafiken an. Android wohl auch, da der Chrome auch WebKit verwendet (wie Safari).


Kommentar von helloimac (#56322)

Ich bin auch kein Webdesigner, sondern eine Einzelmaske und Allrounder.
Der Internet Entdecker von Kleinstweich hat ja schon immer, in jeder Version Probleme gemacht. Habe beim Recherchieren irgendwo was von einem Plugin gelesen. Muss mich mal schlau machen, wie weit das verbreitet ist. Ansonsten bleibe ich bei pes->jpg.
Besten Dank und einen schönen Abend.


Kommentar von flexo (#56323)

Ja gibt es. Ist überhaupt nicht verbreitet. Weil genau die Benutzer die noch mit dem 6er oder 7er surfen nicht einmal wissen was ein Browser ist. Das “Ding” war installiert und wird gebraucht. Wer heute mit einer Alternative wie Firefox oder Chrome surft hat schon lange über den Tellerrand geschaut und updatet den Browser ganz klar öfters.

Als Alternative gibt es noch PNG.
-Vorteil: kennt Transparenz.
-Nachteil: teilweise grösser als JPEG, IE 6 kann keine Transparenz anzeigen (IE7 und 8er haben kein Probleme damit)
http://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Network_Graphics

Zu den Versionen und Verbreitung (2011, Net App):
Internet Explorer 6 9.22%
Internet Explorer 7
Internet Explorer 9 6.80%
All variants 52.71%

Die 10% vom IE6 haben dann halt Pech :-)

Bin auch ein Allrounder.


Anmelden um eine Antwort zu verfassen

Allegra Leser! Nur angemeldete Leser können diesem Thema eine Antwort hinterlassen. Jetzt kostenlos registrieren oder anmelden.